Osterbrunnen in der Fränkischen Schweiz

Osterbrunnen in Bieberbach bei Egloffstein
Osterbrunnen in Bieberbach bei Egloffstein

Ein Meer aus bunten Eiern

Trinkwasser war nicht immer frei verfügbar oder kam aus dem Wasserhahn so wie wir es heute kennen. Noch heute müssen in manchen Teilen der Erde Menschen kilometerweite Strecken zurücklegen um an sauberes Trinkwasser zu kommen. Auch hier, in der idyllischen Fränkischen Schweiz, gab es eine Zeit, in der die Trinkwasserversorgung nicht so selbstverständlich war wie heutzutage — und das ist noch gar nicht so lange her wie man meinen könnte.

1908 wurde in Haag, einem Ortsteil von Aufseß, eine Wasserleitung von Tal hinauf in das kleine Juradorf gelegt. So wurde den Bewohnern ein Zugang zu sauberem Wasser ermöglicht; Zuvor mussten sie mühsam Wasser aus dem Tal holen. Um diesen wahrhaft geschichtsträchtigen Fortschritt zu feiern schmückten die Franken seitdem ihre Brunnen mit bunten Eiern und frischem Grün zur besinnlichen Osterzeit. Seit mehr als 100 Jahren währt sich diese Tradition und findet Nachahmer in aller Welt. Das Original gibt es aber nur ind er Fränkischen Schweiz.

Schon Quellen wurden geschmückt

Noch bevor die Trinkwasserbrunnen ihren Weg in die hochgelegenen Dörfer der Fränkischen Schweiz fand, wurden bereits Quellen geehrt und gefeiert. In der Gemeinde Engelhardsberg wurden bereits im 19. Jahrhundert Wasserquellen geschmückt. Die Tradition des Wasserschmückens wurde meist in Verbindung mit der christlichen Tradition des Osterfests verbunden, daher ist es heute üblich die Brunnen nicht nur mit grünen Fichtenzweigen zu schmücken, sondern auch mit buntbemalten Ostereiern und manchmal sogar schokoladigen Hasen. Die Eier werden an den Kränzen aus geflochtenen Fichtenzweigen befestigt und erstrahlen in allen möglichen Farben.

Die schönsten Brunnen

Der größte der mittlerweile um die ganze Welt bekannten Osterbrunnen steht in Bieberach bei Egloffstein. Laut Guniessbuch der Rekorde zieren ihn jährlich 11.108 handbemalte Eierschalen. Das Kunstwerk ist ab Palmsonntag je nach Wetter für zwei bis drei Wochen zu bestaunen. Auch der Brunnen an der Basilika Gößweinstein ist einer der sehenswertesten. Neben dem größten seiner Vertreter ist der "durchschnittliche" Osterbrunnen mit bis zu 80 Metern Girlandenschmuck umschlungen, an den sich meist 2000 bunte Eier setzen lassen. Je nach Anzahl der Helfer und Freiwilligen dauert es ein bis zwei Tage die Fichtenzweige zu Girlanden zu flechten, einen halben Tag das Gerüst für das Kunstwerk aufzustellen und nochmals einen Tag das Schmücken. Die zahllosen handbemalten Eier werden zuvor in liebevoller Handarbeit ausgeblasen und gefärbt.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde diese schöne Tradition nicht durchgeführt, in den 1950er Jahren drohte sie sogar auszusterben, doch dank der harten Arbeit mehrerer Kulturvereinige konnte sich der Brauch wieder erholen und sorgte für Furore rund um die Welt.

Der traditionelle Brauch des Osterbrunnenschmückens in der Fränkischen Schweiz lockt jedes Jahr viele Touristen, Familien mit Kindern und Reisegruppen in die Fränkische Schweiz.

Die Brunnen werden ein paar Tage vor Ostern, traditionell am Ostersamstag von freiwilligen Helfern in den einzelnen Ortschaften geschmückt. Das Ausblasen, Bemalen und Verarbeiten der Eier beginnt jedoch wie z.B. in Bieberbach viele Monate vorher.
Einer der bekanntesten und größten Osterbrunnen ist jedoch der geschmückte Dorfweiher in Bieberbach, der mit über 10.000 handbemalten Eiern ins Guinnes-Buch der Rekorde kam.

Die Osterbrunnen der Fränkischen Schweiz wollen den Blick des Besuchers auf das Wasser lenken und daran erinnern, dass Trinkwasser kein unerschöpfliches Gut ist. Um die Wasserversorgung der Hochebene der Fränkischen Alb sicherzustellen, wurden in frühester Zeit Brunnen angelegt, aus denen meistens die Frauen der einzelnen Siedlungen Wasser schöpften und in die Siedlungen trugen. Um diesen Brunnen vor Verschmutzungen zu schützen, wurden sog. Brunnenhäuser über den einzelnen Brunnen errichtet. Waren es früher einfache Bäumchen, die die Wasserstellen schmückten, so werden heute Bögen und Kronen aus frischen Fichten- und Birkengrün angefertigt, an denen die bemalten Eier befestigt werden. Dazu kam das Ei als Sinnbild für das Geheimnis des Lebens!

Wann dieser Brauch in der Fränkischen Schweiz Einzug hielt, ist nicht mehr genau nachzuvollziehen. Allerdings ist bekannt, daß in Aufseß 1909 und in Engelhardsberg 1914 mit dem Osterbrunnenschmücken begonnen wurde. Nach der Einführung der zentralen Wasserversorgung in den frühen 50er Jahren des letzten Jahrhunderts geriet dieser Brauch fast in Vergessenheit. Erst in den späten 80er Jahren des letzten Jahrhunderts wurden die verschiedenen Brunnen wieder geschmückt, so dass im Jahr 1986 in 169 Orten insgesamt 226 Osterbrunnen geschmückt wurden.

Dem in der Osternacht, der Auferstehungsnacht, geweihten Wasser schreibt man besondere Wirkung zu, so werden in der Osternacht gerne Kinder getauft. Am ersten Mai werden auch heute noch Äcker und Wiesen mit dem Osterwasser bespritzt, damit es eine reiche Ernte gibt.

Das Interesse der Besucher hat dazu geführt, dass die Techniken der Bemalung der Eier von Jahr zu Jahr verfeinert wurde. Aus den ursprünglich einfachen Eiern, entstanden wahre Kunstwerke.

Einige Impressionen von Osterbrunnen:

Osterbrunnen in Bieberbach bei Egloffstein
Osterbrunnen in Bieberbach bei Egloffstein
Osterbrunnen in Bieberbach bei Egloffstein
Osterbrunnen in Bieberbach bei Egloffstein
Osterbrunnen in Bieberbach bei Egloffstein
Osterbrunnen in Bieberbach bei Egloffstein
Osterbrunnen in Bieberbach bei Egloffstein
Osterbrunnen in Bieberbach bei Egloffstein
Osterbrunnen in Creußen
Osterbrunnen in Creußen
Osterbrunnen in Creußen
Osterbrunnen in Creußen
Osterbrunnen in Pegnitz
Osterbrunnen in Pegnitz
Osterbrunnen in Pegnitz
Osterbrunnen in Pegnitz
Osterbrunnen in Bärnreuth
Osterbrunnen in Bärnreuth
Osterbrunnen in Muthmannsreuth
Osterbrunnen in Muthmannsreuth
Osterbrunnen in Hohenmirsberg
Osterbrunnen in Hohenmirsberg
Osterbrunnen am Marktplatz Pottenstein
Osterbrunnen am Marktplatz Pottenstein
Osterbrunnen in Waischenfeld
Osterbrunnen in Waischenfeld
Osterbrunnen in Plankenfels
Osterbrunnen in Plankenfels
Osterbrunnen vor Schloß Fantaisie in Eckersdorf
Osterbrunnen vor Schloß Fantaisie in Eckersdorf
Osterbrunnen vor Schloß Fantaisie in Eckersdorf
Osterbrunnen vor Schloß Fantaisie in Eckersdorf
Osterbrunnen in Bieberbach bei Egloffstein
Osterbrunnen in Bieberbach bei Egloffstein
Osterbrunnen in Bieberbach bei Egloffstein
Osterbrunnen in Bieberbach bei Egloffstein
Osterbrunnen in Bieberbach bei Egloffstein
Osterbrunnen in Bieberbach bei Egloffstein
Fleißige Ostereier-Malerinnen
Fleißige Ostereier-Malerinnen
Teilen: