Radfahren - Mountainbike-Touren in und um Betzenstein

Radfahren - Mountainbike-Touren in und um Betzenstein

Mountainbiker finden bei uns ein schier unerschöpfliches Areal. Mehrere Hundert Kilometer abgelegene, einsame Wald- und Forstwege bieten sich an.
Unsere Bitte: Meiden Sie die Haupt-Wanderrouten und den Wald. Bleiben Sie auf Wegen und Straßen.
Radwanderungen für die ganze Familie - kein Problem.
Ruhige und wenig befahrene Gemeindeverbindungsstraßen und auch die Forstwege laden ein.
Der Veldensteiner Forst ist das Radler-Paradies!
Fahrrad vergessen ? - Kein Problem. Das Verkehrsamt verleiht (einfach ausgestattete) Fahrräder - solange Vorrat.
Leider haben wir (noch) keine ausgewiesenen Touren für Mountain-Biker. Generell eignen sich die felsigen Landschaften um Reuthof, Richtung Spies (Markierung blauer Ring), das Gebiet um den Eibgrat und der Fränkische Gebirgsweg (streckenweise) ganz gut. Auch im Veldensteiner Forst gibt es zahlreiche anspruchsvolle Strecken.

Mit dem Rad durch Wald und Flur
Das Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Betzenstein und Plech zeichnet sich durch verkehrsfreie Radwege auf Flur- und Forststraßen bzw. auf verkehrsarmen Landstraßen aus. Besonders der Naturpark Veldenstener Forst bietet erholsame Radwege fernab vom Straßenverkehr, die auch für Familien sehr gut geeignet sind. Mit Hilfe der Fritsch Wanderkarte, Südöstliche fränkische Schweiz – Veldensteiner Forst können Sie sich Ihre Routen selbst zusammenstellen, die Wege im Forst sind der Karte enstsprechend markiert.

Zwei kleine Rundtouren durch das Gemeindegebiet:

Radtour 1, Markierung: BT 19

Rundweg: Betzenstein – Mergners – Hufeisen Waldhaus – vorbei an Weidensees – Hüll – Höchstädt – Betzenstein


Start: Betzenstein, Unteres Tor, Richtung Mergerns
Länge: 21,7 km
Schwierigkeitsgrad: leicht
Anschlussstrecken: BT 20 (Radtour 2); Erlangen-Pegnitztal-Radweg; BT 18 (nach Pegnitz)
Beschreibung:
Die Tour zeichnet sich durch einen steigungsarmen Verlauf aus. Sie führt über das Grundangertal hinein in den Veldensteiner Forst. Im Kühtal geht es an der Reitersteighöhle vorbei und nach zwei weiteren Schwenks kommt man zum Wildgehege Hufeisen. Vorbei am Bärenloch führt die Strecke bei Weidensees aus dem Wald heraus. Über Höchstädt, rund um die G'weichenhöhe kommt man zurück nach Betzenstein. Eine gemütliche Runde auf Flur- und Forststraßen, sowie verkehrsarmen Nebenstraßen.
Einkehrmöglichkeiten: Betzenstein, Waldhaus Hufeisen, Weidensees und Hüll


Radtour 2, Markierung: BT 20

 Rundweg: Betzenstein – Hetzendorf – Reuthof – Eibenthal – Eichenstruth – Viehhofen – Plech – vorbei an Bernheck – Veldensteiner Forst – Mergners – Betzenstein


Start: Betzenstein, OMV-Tankstelle, Richtung Eckenreuth
Länge: 28,1 km
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittelschwer
Anschlussstrecken: BT 19 (Radtour 1); Erlangen-Pegnitztal-Radweg
Beschreibung:
Die Tour verläuft hauptsächlich auf Flur- und Forstwegen sowie Nebenstraßen, in Plech ca. 100 Meter auf einer Staatsstrasse. Insgesamt ist die Tour steigungsarm, dennoch muss man einige kurze Anstiege überwinden: Bei der südlichen Ausfahrt aus Betzenstein und hinauf nach Reuthof. Eine kurze Klettertour – allerdings zu Fuß – kann man im Eibental einlegen; hier befindet sich der wildromantische Klettersteig „Eibgrat“ mit wunderschönem Fernblick. Die Strecke verläuft weiter nach Plech, wo sich – für Familien – ein Abstecker in den Freizeitpark anbietet. Nach Plech geht es in den Veldensteiner Forst, an der Reitersteighöhle vorbei und über das Grundangertal zurück nach Betzenstein.
Einkehrmöglichkeiten: Betzenstein, Hetzendorf, Reuthof, Eichenstruth, Plech, Bernheck

Teilen: