Sehenswertes in und um Effeltrich in der Fränkischen Schweiz

Sehenswertes in und um Effeltrich in der Fränkischen Schweiz
Ein Highlight in Effeltrich ist die berühmte Krippenausstellung ..

Effeltrich mit einer Höhenlage von 304m ü.d.M. hat Mittelgebirgsklima und liegt am Fuße des sagenumwobenen Hetzles, ein Zeugenberg, der von dem Fränkischen Jura abgerissen ist und am weitesten ins Regnitztal hineinragt.

Ortsmittelpunkt ist die in Oberfranken einmalige Kirchenburg und die 1.000-jährige Tanzlinde, Kirche mit sakralen Kunstwerken, Fachwerkhäuser, Führungen nach Vereinbarung in der Kirchenburg.

In Effeltrich finden sich viele geschichtsträchtige alte Bauwerke, die viel zu erzählen wissen.

Fronleichnamszug vor der Kirchburg in Effeltrich ..

Die Kirchburg in Effeltrich

Die Friedhofsburg, auch Kirchenfestung oder Kirchenburg genannt, erhebt sich inmitten des unteren Dorfes, das von ihrer Eindringlichkeit und Wucht vollkommen beherrscht wird.

Die Kirchburg in Effeltrich ..

Kirche

Im Jahre 1433 wird die Kapelle von Effeltrich auch urkundlich erwähnt. Ihr ältester Teil mit dem Wehrturm hatte die Länge des jetzigen Kirchenschiffes und reichte vom Westportal bis zum heutigen Marienaltar.

Die 1000-Jährige Linde in Effeltrich ..

Tausendjährige Linde

Die 1000-jährige Linde steht auf dem breiten, gut gepflasterten Dorfplatz, an dem die wichtigsten Straßen des Ortes vorbeiführen. Es ist also beinahe unmöglich, daß ein Besucher des Trachtendorfes Effeltrich die Linde übersehen könnte.

Trachten-Brauchtum in Effeltrich

Trachten-Brauchtum in Effeltrich

Nicht nur an Sonn- und Feiertagen, sondern auch werktags sieht man viele Frauen in der Tracht einhergehen, während die Männer ihre Montur nur noch bei besonderen kirchlichen Feiern, ferner bei Heimat- und Trachtenfesten anziehen.

Der Kindergarten

Der Kindergarten wurde bereits im Jahre 1930 errichtet, er war zunächst nur in Privathäusern und später im Rathaus untergebracht. Im Jahre 1937 wurde ein nationalsozialistischer Kindergarten errichtet, und zwar handelt es sich um das Gebäude des jetzigen Schwesternhauses.

Die Schule

In früherer Zeit, als Neunkirchen noch ein Kloster besaß, mußten die Kinder von Effeltrich während des Winters nach Neunkirchen in die Schule. Effeltrich gehörte damals auch zur Pfarrei Neunkirchen, bis es im Jahre 1661 zur Pfarrei Kersbach kam.

Teilen: