Wandern in Forchheim

Forchheim und Umgebung bieten eine Vielzahl an gut beschilderten, in idyllischer Natur gelegenen Wanderwege.

Neu ist der Wanderweg für Menschen mit Sehbehinderung und der Lehrpfad "Erlebniswässerung Forchheim".

Hier können Sie per pedes die Fränkische Schweiz erkunden:

Bier-Genießer-Weg in Forchheim

Bier-Genießer-Weg

Entdecken Sie auf einer rund drei Kilometer langen Wanderung die Vielfalt und Einzigartigkeit des Forchheimer Bieres und die Besonderheiten der Stadt. Der Bier-Genießer-Weg führt die Bierliebhaber zu den vier familiengeführten Brauereien und endet im Kellerwald!

Tour 1: "Wandern, Bier & Brotzeit"

Mit dem „Blauen Senkrechtstrich“ gehen wir erst rechts neben der Straße in Richtung Jägersburg /Rettern, überqueren sie dann und gehen an der linken Seite entlang bis zum Waldrand und den Örtlberg-Weihern. Hier finden wir links der Straße einen weiteren Wanderparkplatz......

Tour 2: Zur Wallfahrtskirche St. Anna in Weilersbach

Mit dem „Gelben Senkrechtstrich“ geht es zunächst bergauf, über den Annafestplatz und dann links ab, an Serlbach und dem Auerberg vorbei kommen wir zu einem kleinen Parkplatz an der Fahrstraße. Diese gehen wir kurz nach rechts und gleich wieder nach links, bei der „Heidebrünnel-Kapelle“...-.-.-.

Tour 3: Kauernhofen – Rettern – Serlbach

Mit dem „Roten Schrägstrich“ gehen wir erst rechts neben der Straße in Richtung Jägersburg / Rettern, überqueren sie dann und gehen an der linken Seite entlang bis zum Waldrand und den Örtlberg-Weihern.......

Tour 4: Lange Meile – Drosendorf – Kauernhofen

Vom Parkplatz aus gehen wir mit der „Roten Spitze“ auf einem Fahrweg Richtung Rettern. Nach dem Ort folgen wir dem „Gelben Senkrechtstrich“ rechts bergaufwärts über den Högelstein mit sehr schöner Aussicht bis zum westlichen Albrandweg.......

Tour 5: Rundwanderweg Serlbach – Auerberg – Örtlberg – Serlbach

Von der Wandertafel am östlichen Ortsausgang Serlbach Der „Grüne Ring“ führt auf der Forstverbindungsstraße Serlbach – Reuth nach einer Rechtsbiegung weiter in Richtung Wald und trifft dort auf den.....

Tour 6: Zur Ehrenbürg / Walberla über Reuth, Wiesenthau und Schlaifhausen

Mit dem „Blauen Schrägstrich“ gehen wir hinauf zu den Oberen Kellern und weiter auf der Höhe, vorbei an der Lehmgrube eines früheren Dachziegelwerkes, nach Reuth. .....

Tour 7: Forchheim – Ebermannstadt

Mit dem „Roten Kreuz“ gehen wir erst rechts neben der Straße in Richtung Jägersburg / Rettern, überqueren sie dann und gehen an der linken Seite entlang bis zum Waldrand. Hier überqueren wir das zweite Mal die Straße, folgen einem Forstweg ..-...

Tour 8: Zur Wallfahrtskirche auf dem Kreuzberg (über Willersdorf und Hallendorf)

Über die Regnitzbrücke der B470 Richtung Adelsdorf. Im Ortsteil Burk – nach dem Autohaus Dürrbeck – nehmen wir die nächste Straße rechts, leicht ansteigend, vorbei am Gasthaus „Schweizergrom“ und immer geradeaus bis zum Wald .....

Bierkeller - Wanderung

Mit der Markierung Gelb-Spitze gehen wir zunächst etwa 300 m geradeaus in den Wald, biegen dann links ab und nehmen an der nächsten Abzweigung den Weg rechts bergauf zum Försterhäusel.

Wanderweg für Menschen mit Sehbehinderung

Wanderung vom Bahnhof Forchheim aus über die Bergstraße nach Reuth und von dort zum Haltepunkt Kirchehrenbach. Dieser Wanderweg ist speziell für Menschen mit Sehbehinderung ausgearbeitet, kann aber natürlich von jedem, der Lust dazu hat, bewandert werden.

Ehrenbürg - Walberla

Am Feuerwehrhaus vorbei überqueren wir auf der Asphaltstraße die Talaue der Wiesent und kommen nach Wiesenthau, mit dem ein­zigen noch erhaltenen Renaissance-Schloß der Fränki­schen Schweiz.

Kauernhofen-Rettern-Serlbach

Mit der Markierung Rot-Schrägstrich gehen wir erst rechts neben der Straße in Richtung Jägersburg/Rettern, überqueren sie dann und gehen an der linken Seite entlang bis zum Waldrand und den Karnbaum-Weihern.

Kreuzberg

Im Orts­teil Burk –nach dem Autohaus Dürrbeck– nehmen wir die nächste Straße rechts, leicht ansteigend, vorbei am Gasthaus Schweizer Grom und immer geradeaus bis zum Wald; hier an der Ecke befindet sich der Wander­parkplatz.

Lange Meile - Drosendorf - Kauernhofen

Vom Parkplatz aus gehen wir mit der Markie­rung Rot-Kreuz (Leo-Jobst-Weg) auf einem Fahrweg den Berg hinauf. Oben angekommen wenden wir uns mit der Markierung Rot-Querstrich nach links, an der Waldkapelle von Kauernhofen vorbei bis zu einem Querweg unterhalb des Rotenberges.

Lehrpfad Erlebniswässerung Forchheim

Auf dem Lehrpfad „Erlebniswässerung Forchheim“ wird das komplexe Bewässerungssystem erklärt - Der Lehrpfad beginnt in Forchheim bei der Brücke über den Wiesent-Werkkanal.

Reifenberg - Vexierkapelle

Mit der Markierung Grün-Schrägstrich gehen wir bergauf zu den Oberen Kellern und weiter bis zur Straße Am Eichenwald, die hier rechts abbiegt. Wir gehen links weiter durch den Wald nach Reuth. Am Beginn des Ortes scharf links ab, zunächst ein Stück bergab, dann wieder bergauf und parallel zur B 470 nach Weilersbach.

St. Anna Kapelle

Mit der Markierung Gelb-Senkrechtstrich geht es zunächst bergauf, über den Annafestplatz und dann links ab, an Serlbach und dem Auerberg vorbei kommen wir zu einem kleine Parkplatz an einer Fahr­straße. .....

Teilen: