Sehenswürdigkeiten in Forchheim

Die Erlebnisstadt Forchheim ist über 1250 Jahre alt und ihre Innenstadt ist von wunderschönen Fachwerkbauten, Bauten der Gotik und Renaissance geprägt.

In Forchheim gibt es folgende Sehenswürdigkeiten:

Baudenkmäler

Forcheim hat seinen mittelalterlichen Kern größtenteils erhalten. Ob Kaiserpfalz, Kathrinenspital oder Festung. Forcheim ist reich an Baudenkmälern. Ein Besuch lohnt auf jeden Fall.

Hauptstrasse

Die Entwicklung zur Stadt erfuhr Forchheim im Hochmittelalter. Schon um 1300 hatte Forchheim alles, was zu einer mittelalterlichen Stadt gehörte: einen Stadtrat, d.h. politische Selbstverwaltung, ein Stadtsiegel, eigenes Gericht, Markt und Ummauerung.

Führungen

Der anschaulichste Weg, die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu entdecken, ist sicher, sich einer der regelmäßigen Stadtführungen anzuschließen. Forchheim, eine der größten Städte in der Fränkischen Schweiz, bietet Ihnen eine Vielzahl an Stadt- und Museumsführungen.

Pfarrkirche St. Martin

Durch den karolingischen Königshof hatte Forchheim im 9. und 10. Jahrhundert auch eine hervorgehobene kirchenpolitische Bedeutung. Das mächtige Satteldach der Kirche verdeckt seit 1540 die ehemals basilikale Anlage des Langhauses.

Schloß Kunreuth

Schloß Kunreuth

Das Schloss Kunreuth befindet sich am nordwestlichen Rand des gleichnamigen Ortes. Die Gemeinde Kunreuth ist Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Gosberg im Landkreis Forchheim, Regierungsbezirk Oberfranken in Bayern.

Wildgehege Hundshaupten

Wildgehege Hundshaupten - Mensch und Tier begegnen sich in freier Natur: der urige Wiesent, elegantes Dammwild, der scheue Rothirsch. Gemse und Steinbock klettern im Felshang, zottige Wildschweine suhlen sich, lustige Zwergziegen laden zum Streicheln ein.

Teilen: