Herzlich willkommen in Gräfenberg am südlichen Rand der Fränkischen Schweiz

Gräfenberg liegt am südlichen Rand der Fränkischen Schweiz.
Gräfenberg hat seinen historischen Stadtkern erhalten. Durch eines der drei Stadttore tritt man ein und schon präsentiert sich Gräfenberg in seiner ganzen mittelalterlichen Anmut: schmucke Fachwerkgebäude, das historische Rathaus und die wehrhafte Stadtmauer oder das Bürgerhaus -allesamt mit Mühe und Sorgfalt restauriert - sind Zeugen einer geschichtsträchtigen Vergangenheit und alter fränkischer Kultur.
Der Marktplatz mit seinen beiden Brunnen ist das Herzstück der Altstadt.

Allgemeines

Höhe: 433 m ü. NN
Fläche: 37,88 qkm
Einwohner: 4073 (31. Dez. 2006)
Postleitzahl: 91322
Koordinaten: 49° 38' N, 11° 15' O

Einrichtungen:
In Gräfenberg findet man alle wichtigen Einrichtungen zur Daseinsvorsorge. Neben zwei Kindergärten sind eine Grund-, eine Haupt- und eine Realschule ebenso vorhanden wie eine Postagentur mit Zustellzentrum, zwei Geldinstitute und ein Notariat. Die zentrale Stellung Gräfenbergs unterstreichen eine moderne Rettungswache des Arbeiter-Samariter-Bundes, ein Senioren-Wohn- und Pflegeheim, Allgemeinärzte und Zahnärzte, Apotheke und eine neue Geschäftsstelle der AOK. Gräfenberg ist Sitz eines evangelisch-lutherischen Dekanats. Selbstverständlich sind alle Geschäfte der Grundversorgung und Fachgeschäfte des gehobenen Bedarfs ebenso vorhanden wie ein breitgefächertes Spektrum von Handwerk und mittelständischem Gewerbe.

Wirtschaft:
Gräfenberg verfügt heute über rund 700 Arbeitsplätze in vorwiegend kleinen und mittelständischen Unternehmen aus Handel, Handwerk und produzierendem Gewerbe. Die Stadt versucht ihre Funktion als attraktiver Wirtschaftsstandort konsequent auszubauen. Mit der Errichtung eines Ärztezentrums und der Ausweisung eines zweiten Gewerbegebietes wird die zentrale Bedeutung Gräfenbergs im Forchheimer Oberland weiter gestärkt. Ein neues Baugebiet für rund 1.000 Einwohner ist bereits in Planung.

Freizeit - Sport in Gräfenberg

Die Gemeinde Gräfenberg ist vor allem bekannt für ihren Segelflugplatz und das schöne Hallenbad. Hier erfahren Sie mehr über die Sport- & Freizeitmöglichkeiten in Gräfenberg.

 

Geschichte

Ein genaues Datum über die erstmalige Besiedelung oder der Name eines Gründers sind in den Annalen der Stadt nicht verzeichnet. Die erste Erwähnung des Ortsnamens Grevenberge findet man im Jahr 1172 in einer Urkunde des Abtes Ekehard vom Kloster Weißenohe.

Turmuhrenmuseum

1832 kam Christoph Ephraim Rammensee (bereits in fünfter Generation Uhrmacher) nach Gräfenberg. Christoph (geb. 22.4.1808 gest. 2.3.1876) hatte das Handwerk des Uhrmachers in Helmbrechts von seinem Vater erlernt.

Altstadtrundgang

Wir beginnen unseren Rundgang beim Rathaus an der Nordseite des Marktplatzes. Der 1697 als Bürgerhaus errichtete Bau mit Erker und barocker Bemalung dient erst seit 1871 als Rathaus. Damals wurde das in der Mitte des Platzes stehende baufällige alte Rathaus abgebrochen.

Teilen: