Kultur in Gräfenberg

 

Geschichte

Ein genaues Datum über die erstmalige Besiedelung oder der Name eines Gründers sind in den Annalen der Stadt nicht verzeichnet. Die erste Erwähnung des Ortsnamens Grevenberge findet man im Jahr 1172 in einer Urkunde des Abtes Ekehard vom Kloster Weißenohe.

Ritter-Wirnt-Museumsstübchen

Im Ritter-Wirnt-Städtchen Gräfenberg gibt es neben einem Brauerei-Museum und einem Turmuhren-Museum jetzt ein Ritter-Wirnt-Museumsstübchen. Es ist dem großen Sohn der Stadt und seinem Versepos „Wigalois der Ritter mit dem Rade“ gewidmet.

Turmuhrenmuseum

1832 kam Christoph Ephraim Rammensee (bereits in fünfter Generation Uhrmacher) nach Gräfenberg. Christoph (geb. 22.4.1808 gest. 2.3.1876) hatte das Handwerk des Uhrmachers in Helmbrechts von seinem Vater erlernt.

Das Wappen der Stadt Gräfenberg

Hier finden Sie die Beschreibung und die Geschichte des Wappens der Stadt Gräfenberg.

Teilen: