Willkommen in Neudrossenfeld zwischen Kulmbach und Bayreuth

Die Gemeinde liegt im Landschaftsraum des obermainischen Hügellandes, etwa in der Mitte zwischen Kulmbach und Bayreuth. Aus der ursprünglich landwirtschaftlich strukturierten Gemeinde hat sich in den letzten 10 Jahren eine moderne Wohngemeinde mit aufstrebender gewerblicher Infrastruktur entwickelt.
Das Klima ist ausgeglichen mit milden Wintern und gemäßigten Sommern.

Geschichte von Neudrossenfeld

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes fällt in die Zeit nach dem meranischen Erbfolgestreit, der am 14.12.1260 durch den Frieden von Langenstadt seinen Abschluss fand. Die frühesten Herren unseres Landes, die eine Besiedlung planmäßig betrieben, waren die Schweinfurter Grafen, denen das Geschlecht der Andechs-Meranier bis 1428 nachfolgte.

Kultur in Neudrossenfeld

Neben der Geschichte des Ortes Neudrossenfeld, erfahren Sie hier auch etwas über das Wappen und das Lindenbaummuseum 

Sehenswürdigkeiten in Neudrossenfeld

Die kleine Gemeinde Neudrossenfeld hat dem kulturell interessierten Besucher eine große Anzahl an Sehenswürdigkeiten zu bieten, z.B. die Barockkirche oder das Schloß Neudrossenfeld.

Teilen: