Die Binghöhle in Streitberg

Besuchen Sie eine der schönsten Tropfstein-Galerie-Höhlen, die 1905 durch den Nürnberger Großindustriellen und Geheimen Kommerzienrat Ignaz Bing entdeckt und erschlossen wurde. Nach der Sanierung 2005 gilt sie als eine der modernsten Schauhöhlen Deutschlands und besticht durch eine den Höhlencharakter betonende Beleuchtungstechnik.

Tauchen Sie in eine Erlebniswelt unter der Erde ein, genießen Sie das gesunde Höhlenklima und lassen Sie sich von der einzigartigen Geologie faszinieren.

Sie folgen den Spuren eines ausgetrockneten Flusses in einer Länge von fast 300 m durch den Berg, vorbei an phantastischen Tropfsteingebilden in unmittelbarer Nähe. Mächtige Bänke aus geschichtetem Kalk und grazile, kristallin glitzernde Sinterformationen prägen das Bild dieses Ganges, der völlig gefahrlos und ohne Bedenken für die Kleidung durchwandert werden kann.

Gut geschulte Führer begleiten die informativen Touren, wobei auf überschaubare Gruppengrößen geachtet wird. Die Führungen dauern ca. 40 Minuten.

Die Höhlentemperatur beträgt ganzjährig 9°C. Bitte bringen Sie warme Kleidung mit.

Eine „Höhlenbefahrung“ ist an Regentagen eine trockene Alternative und an warmen Sommertagen als Abkühlung sehr angenehm.

Öffnungszeiten / Preise
Samstag bis Donnerstag von 10°° bis 17°° Uhr geöffnet
Freitag Ruhetag - außer in den bayerischen Ferien und an Brückentagen.

Erwachsene 4,00 €
Erwachsene ermäßigt (Erlebniscard - nur gegen Vorlage) Studenten, Behinderte nur gegen Vorlage eines Nachweises 3,60 €
Gruppenpreis (ab 15 Erwachsene) 3,60 €
Kinder (4-14 Jahre) 2,00 €
Schüler (ab 15 Jahre) 3,00 €
Familienkarte (Eltern mit max. 4 eigenen Kindern bis 14 Jahre) 9,50 €
Kinderführungen (3 - 14 Jahre) 2,50 €
Schulklassen und Kindergartengruppen (ab 15 Kinder 2 Begleitpersonen frei) 2,50 €
Kindergeburtstag pauschal (bis 10 Kinder und 1 Erwachsene, inkl. kleines Geburtstagsgeschenk und Mitgebsel) 35,00 €

Geschichte
29.1.1840 Ignaz Bing wird als zweites Kind des jüdischen Färbermeisters Salomon Bing in Memmelsdorf geboren
1853 Umzug der Familie nach Gunzenhausen
1863 Gründung einer Großhandlung für Garn, Band- und Kurzwaren
1854 Beginn einer Ausbildung im kaufmännischen Lehrinstitut in Ansbach
1864 Ignaz und Adolf Bing gründen die Firma „Gebrüder Bing“
1865 Umzug der Großhandlung nach Nürnberg
1866 Erweiterung um Metall- und Galanteriewaren
1868 Vergrößerung des Geschäftes, Handel nur noch mit Metalwaren
1871 Enormer Aufschwung wegen der gesetzlich eingeführten Vereinheitlichung von Maßen und Gewichten durch den Aufbau einer Hausindustrie für Maße und Gewichte für Haushalt und Gewerbe.
1873 Reingewinn 24.000 Gulden
1878 Beginn des Vertriebs von Blechspielwaren
1879 Änderung des Namens in „Nürnberger Metallwarenfabrik Gebrüder Bing“
1880 Gründung einer Emaillefabrik
1883 Ignaz Bing übernimmt die verantwortliche Leitung des Geschäftes
1885 Die Firma beschäftigt 500 Mitarbeiter
1891 800 Mitarbeiter, Ernennung zum  Kommerzienrat
1895 Umwandlung in eine Aktiengesellschaft, neuer Name „Nürnberger Metall- und Lackierwarenfabrik vormals Gebrüder Bing Aktiengesellschaft“
1900 Stiftung des Dorfbrunnens in Streitberg durch Ignaz Bing
1903 Beginn der Stromversorgung in Streitberg
1904 Spende des „Prinz-Rupprecht-Pavillons“ in Streitberg durch Ignaz Bing
1905 Entdeckung der Binghöhle und Ausbau als Schauhöhle bis 1906
1907 Beleuchtung der Binghöhle
1908 Besuch von Prinz Ludwig in Streitberg
24.3.1918 Ignaz Bing stirbt mit 79 Jahren
1935 Binghöhle geht in den Besitz der Gemeinde Streitberg über und wird in „Streitberger Höhle“ umbenannt
April 1938 Beendigung der Bauarbeiten eines Höhlenausgangs im Schauertal
1945 Rückbenennung als „Binghöhle“
2005 Grundlegende Sanierung, Erneuerung der Beleuchtung, Bau eines neuen Kassenhäuschens

Anfahrt und Parken
Sie erreichen die Binghöhle in Streitberg von
Frankfurt – Nürnberg BAB 3 (E 45) – Ausfahrt Höchstadt/Ost
oder
Berlin – Nürnberg BAB 9 (E 51) – Ausfahrt Pegnitz

Die Bundesstrasse 470 stellt dann jeweils die Verbindung zu uns her.

Mit der Bahn erreichen Sie uns über Nürnberg oder Bamberg – Forchheim – Ebermannstadt und weiter mit dem Linienbus nach Streitberg .

In Streitberg sind die Parkplätze und der Aufgang zur Binghöhle ausgeschildert.

Für Kinder

Abenteuerführungen
Schulkinder wollen Spaß, Spannung und Abwechslung – Eltern, Lehrer und Co. wollen das Kinder dabei noch etwas lernen! Unvereinbar? -  Mit Sicherheit bei unseren Abenteuerführungen nicht!
Wenn es heißt „Stirnlampen aufsetzen“ wird die schwere Gittertür der Höhle aufgesperrt und erste Blicke auf den dunklen Gang in den Berg werden frei. Die Spannung steigt. Mutige drängen sich ganz nach vorne  - und los geht’s in die Tiefen der Erde, immer den Spuren des 13-jährigen Erstbegehers der Höhle aus dem Jahre 1905 folgend - teilweise im Dunkeln. Neben der Geschichte eben dieses Jungens kommt natürlich noch vieles mehr zur Sprache:

  • Woraus bestehen Tropfsteine und wie entstehen sie?
  • Wie alt sind Tropfsteine und wie langsam wachsen sie?
  • Wie entsteht eine Höhle?
  • Was sind Fossilien und wie kommen sie in die Höhle?
  • Welche Tiere leben heute in der Höhle?

.....und vieles mehr.... lasst Euch auch noch etwas einfallen!

Das sind nur einige der Fragen, die während der „Höhlenbefahrung“ von unseren gut geschulten Führern oder -innen auf spielerische Weise altersgerecht geklärt werden.  Die Kinder zwischen 7 und 14 Jahren erleben in überschaubaren Gruppen die Welt unter der Erde mit allen Sinnen, werden von der völligen Dunkelheit umschlossen, lauschen dem Tropfsteinwachstum und fühlen die Kälte in der ewigen Dunkelheit.        
Und vor allem völlig gefahrlos!
Lediglich für warme Kleidung sollte gesorgt sein. Die Stirnlampen werden von uns gestellt (Leihgebühr im Preis inbegriffen siehe Öffnungszeiten/Preise), es kann aber auch gerne eine eigene Taschenlampe mitgebracht werden.
Wann finden die Führungen statt:

  • Grundsätzlich auf Voranmeldung, siehe den Punkt „Kindergeburtstag“ oder „Klassenfahrten“
  • An unseren Kindernachmittagen oder -aktionstagen für einzelne Familien und Kinder (bis zwölf Jahre nur mit Begleitung ) auch ohne Voranmeldung siehe „Veranstaltungen“
  • Einzelne Familien oder Kinder (bis zwölf Jahre nur mit volljähriger Begleitung) können sich auch bei gemeldeten Gruppen anschließen   

Info und Voranmeldung an der Höhle od. Touristinfo (Tel. 09196 340 od.  09196 929931)

Märchenführungen
Kinder brauchen Märchen - vor allem im Kindergartenalter!
Und was gibt es schöneres als eine einzigartige Welt zauberhaft zu erkunden?
Kleine Märchen um die Höhlenfee Sinteria, Riesen, Zwerge und Wichtel mit vielen Zaubereien lassen Kinderaugen leuchten. Ängste vor der unbekannten Umgebung werden abgebaut und nebenbei klären unsere gut geschulten Führer und –innen spielerisch und altersgerecht viele Fragen:   

  • Was ist eine Höhle?
  • Wie kam sie in den Berg?
  • Was sind Tropfsteine  und wie wachsen sie?
  • Welche Tiere leben heute in der Höhle?

.......und natürlich noch viele mehr.... lasst  Euch welche einfallen!
Die Höhle kann völlig gefahrlos begangen werden, lediglich für warme Kleidung sollte gesorgt werden. Wir achten auf überschaubare Gruppengröße. Die Führungen sind für Kinder im Kindergartenalter zwischen 4 und 6 Jahren geeignet, aber auch Erwachsenen lassen sich gerne verzaubern.
Wann finden die Führungen statt:

  • Grundsätzlich auf Voranmeldung, siehe den Punkt „Kindergeburtstag“ oder „Kindergartenausflüge „
  • An unseren Kindernachmittagen oder -aktionstagen für einzelne Familien und Kinder (bis zwölf Jahre nur mit Begleitung ) auch ohne Voranmeldung siehe „Veranstaltungen“
  • Einzelne Familien oder Kinder (bis zwölf Jahre nur mit volljähriger Begleitung) können sich auch bei gemeldeten Gruppen anschließen   

Info und Voranmeldung an der Höhle od. Touristinfo (Tel. 09196 340 od.  09196 929931)

Kindergeburtstag
Ihre Kinder sind zwischen 4 und 14 Jahren und Sie stehen als Eltern alljährlich vor dem selben Problem:
Wohin mit den Kids am Kindergeburtstag?
Unser Vorschlag: ….ab in die Unterwelt ….
Sie sind unabhängig von den Launen des Wetters, bieten den Kindern viel Spaß und Spannung in einer einzigartigen, gesunden Umgebung.
Unsere Geburtstagsführungen werden individuell auf das Alter der Kinder abgestimmt. Kindergartenkinder erkunden die Höhle mit der Höhlenfee im Rahmen einer Märchenführung, Schulkinder bis ca. 14 Jahre nehmen an einer Abenteuerführung teil.
Es besteht auch die Möglichkeit vor der Höhle in einem überdachten Pavillon zu picknicken, wobei Heißgetränke oder Kuchen selber mitgebracht werden müssten. Wasser, Schorle oder Cola-mix-Getränk kann an der Höhle erworben werden.
Sie können Geburtstage entweder direkt an der Höhle (Tel. 09196 340) oder bei der Touristinfo (Tel. 09196 929931) buchen.
Der Preis beträgt € 35,-- für max. 10 Kinder und 1 Erwachsenen. Enthalten ist in diesem Preis der Eintritt für eine Kinderführung, ein Geschenk für das Geburtstagskind und ein kleines „Mitgebsel“ für die Geburtstagsgäste. Sollten Sie mehr als 10 Kinder eingeladen haben, kostet jedes weitere Kind € 2,50 und jeder weitere Erwachsene € 4,00.
Aus organisatorischen Gründen ist es möglich, dass zwei Geburtstage zusammengelegt werden, oder noch andere Gäste bei den Führungen mitgehen.

Teilen: