11.02.2017

von WORT & BILD VERLAG B° RB

Warum der Darm Müsli liebt

Die richtige Ernährung, um die Mikrobiota zu unterstützen

Diabetes Ratgeber

Essen, was der Darm braucht: Die richtige Ernährung trage zu einer gesunden Darmflora (Fachbegriff: Mikrobiota) bei, erklärt Professor Andreas Pfeiffer, Stoffwechsel- und Magen-Darm-Spezialist am Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam, im Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". "Darmbakterien brauchen Ballaststoffe, vor allem aus Getreide. 

Wenn Sie täglich Vollkornbrot und Müsli essen, sorgen Sie für große Vielfalt und für die Ansiedlung nützlicher Bakterien", sagt der Experte. Diese versorgen zum Beispiel die Darmzellen mit Energie, fördern die Darmbewegung, wirken entzündungshemmend und regen die Bildung von Hormonen an. Sogenannte Darmreinigungen seien dagegen unsinnig, so Pfeiffer. Auch probiotische Nahrungsmittel hätten nicht die von der Werbung oft behauptete Wirkung auf die Darmflora.

Quelle: Das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" 2/2017 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Passend zum Thema

Süßer kann ein Weihnachtsgeschenk nicht sein. Aus einem Set bester Zutaten in Bioqualität wird die eigene Lieblingsleckerei

Kürbis mal ganz anders: Gesund und lecker Halloween feiern

Stiftung Warentest. Gut essen bei Fruktoseunverträglichkeit: Weniger Verzicht – mehr Genuss

Mehr aus der Rubrik

Stiftung Warentest. Margarine: Gute Margarinen sind gesünder als Butter

DRK weitet Hilfen gegen Cholera-Epidemie im Jemen aus

DRK: Selbst- und Nachbarschaftshilfe wird in Krisenfällen immer wichtiger

Teilen: