01.08.2017

von B° RB

Neue EDV-Ausstattung

Neue EDV-Ausstattung für die Grundschule Buckenhofen-Burk

Viele helfende Hände - Schüler, Lehrer, Förderverein, Mitarbeiter der Stadt Forchheim, Direktorin Ulla Schuster (4. v. rechts) und Schulamtsdirektor Ulrich Löhr (4. v. links) waren an der EDV-Ausstattung der Schule beteiligt

Einen Grund zum Feiern hat Rektorin Ulla Schuster Grundschule Buckenhofen-Burk in Forchheim: Die Schule hat nun eine komplett neue EDV – Ausstattung und einen neu geschaffenen Gruppenraum. Darüber hinaus wurde die Geruchsbelästigung im Schulhaus Burk mit Erneuerung der Böden und Abdichtung des Daches beseitigt – durch enge Zusammenarbeit von Schulleitung, Förderverein und Elternbeirat sowie dem Bauamt der Stadt.

Die EDV-Abteilung der Stadt Forchheim hat neun Klassenräume in den Schulhäusern Buckenhofen und Burk mit Beamer, Notebook und Dokumentenkamera ausgestattet. Sechs der modernen Medienanlagen bezahlte der Förderverein der Schule. Im Rahmen einer Eröffnungsfeier bedankte sich Schulleiterin Schuster beim 1. Vorstand Dr. Christian Klein und bei der Stadt Forchheim, die die Logistik mit Verkabelung und Webanschluss bereitstellte und weitere drei Ausstattungen bezahlte.

Die 198 Schülerinnen und Schüler bedankten sich mit individuellen Plakaten, auf denen sie ihre Freude über die modernen Unterrichtsmittel zu Papier gebracht hatten. Für den neu geschaffenen Gruppenraum zogen viele helfende Hände an einem Strang: Die Idee brachte der fachliche Leiter des staatlichen Schulamtes, Schulamtsdirektor Ulrich Löhr ins Rennen, als er die Schule im Rahmen der Schulbesuchstage in Augenschein nahm.

Das führte zum anschließenden Praxisprojekt mit der Adalbert Stifter Schule (Ast) - Schüler der 8. Klasse der ASt gestalteten die Räume unter fachlicher Anleitung von Malermeister Philipp Burkel. Die Arbeitskosten finanzierte die Regierung von Oberfranken mit Fördergeldern.

Direktorin Schuster betonte die Wichtigkeit der Investition in Schule und Bildung: „Jeder Cent, den die Stadt in Bildung investiert, ist gut angelegt, denn unsere Kinder und Jugendlichen sind unsere Zukunft.“ Ihr ganz besonderer Dank galt nochmals den Schülern, die über Wochen freiwillig für andere gearbeitet hatten und überreichte ihnen ein kleines Präsent.

Umrahmt wurde die Feier mit einem Musikprogramm, das von Kindern des Jeki – Unterrichts (jedem Kind ein Instrument) und der Bläserklasse des Musikvereines Buckenhofen dargeboten wurde.

Passend zum Thema

Die OHM Professional School der TH Nürnberg informiert bei den Nürnberger Kolloquien über aktuelle Konzepte der Kanalsanierung

Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express zur freien Fahrt durch Bayern starten: "Freie Fahrt für 1er Schüler": Am ersten Ferientag durch ganz Bayern reisen. Bayerische Schülerinnen und Schüler werden für sehr gute schulische Leistungen belohnt

Projektwoche: Kinder zu Gast im Pfalzmuseum. Eine Kooperation des Pfalzmuseums Forchheim und der Martin-Grundschule Forchheim

Mehr aus der Rubrik

Ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Denkmalpflege – warum nicht im Fränkische Schweiz-Museum?

Teilen: