20.01.2018

von B° RB

Geführter Rundgang

Auf den Spuren des 30jährigen Krieges in der mittelalterlich geprägten Stadt Creußen

Das Krügemuseum in Creußen

Auf den Spuren der Musketiere – Themenjahr 2018. Auf den Spuren des 30jährigen Krieges in der mittelalterlich geprägten Stadt Creußen.

Interessant für: Verein, Ausflugsgesellschaften, Seniorengruppen

Was und Wo: Geführter Rundgang durch die historische Altstadt von Creußen

Das gewisse Etwas:

  •  Erzählungen aus dem 30jährigen Krieg
  •  Zitate
  •  eine Erweiterung um ein Mittagessen in einer Gaststätte ist möglich. (Eigenzahler)

 

 

Besichtigung des Alten Rathauses, der vollständig erhaltenen Stadtmauer mit Stadttoren und Hungerturm, Schirnding ́sches Palais, Torwächterstube und St. Jakobus-Kirche

Wann und Wo: Nach Absprache, Treffpunkt ist das Krügemuseum Creußen, Am Rennsteig 8, 95473 Creußen

Wie lange erlebe ich etwas: ca. 2 Stunden

Wie viele können mitmachen: mind. 10 Personen / max. 20 Personen

Preis: 2,50 € pro Person

Ihr Ansprechpartner

Stadt Creußen, Bahnhofstr. 11, 95473 Creußen, 09270-989-0

stadt@stadt-creussen.de

Passend zum Thema

Bei einer Kulinarische BierStadt(ver)Führung am Mittwoch, den 28. Dezember um 16.00 Uhr kann man "drei" Brauereien bei einer informativen Stadtführung von Brauerei zu Brauerei kennenlernen

Teufelshöhle – die nächste Exklusivführung 2017

Ludwig Thoma war ein Freigeist, liberaler Denker und reaktionärer Patriot. Sein Leben lang kritisierte er die Autorität von Kirche und Staat. Mit seinen real-satirischen Schilderungen des bayerischen Alltags wurde er Bayerns bekanntester Autor. Die Führung zu Ludwig Thoma findet dieses Jahr letztmals am Mittwoch, 13. September statt

Mehr aus der Rubrik

Themenjahr 2018 in der Fränkischen Schweiz:  Sonderausstellung, spezielle Stadt- und Themenführungen, szenische Führungen mit Söldnern, Marketendern und Nachtwächtern, Lesungen

Auf den Spuren der Musketiere – Themenjahr 2018: Mit dem Nachtwächter durch Gößweinstein

Naturführung rund um Tüchersfeld mit dem Besuch des Fränkische Schweiz-Museums

Teilen: