01.07.2014

von B° / LP

(Quelle: Stadt Forchheim)

Afrika-Kulturtage

Exotisch, farbenfroh und vielfältig werden sich die 8. Afrika-Kulturtage vom 4. bis 6. Juli 2014 in Forchheim präsentieren.

Im Pfalzmuseum Forchheim und rund um die Kaiserpfalz
 
Exotisch, farbenfroh und vielfältig werden sich die 8. Afrika-Kulturtage vom 4. bis 6. Juli 2014 in Forchheim präsentieren. Das erfolgreiche Festival im malerischen Ambiente der Kaiserpfalz wird drei Tage lang Kunst, Musik und Tanz  aus Afrika nach Oberfranken bringen!
 
Das Pfalzmuseum  startet das qualitativ hochwertige Kulturprogramm mit der Sonderausstellung "Adieu l´Excision! Auf Nimmerwiedersehen Beschneidung - in Benin und Togo!" (bis 07. Juli 2014). Höhepunkt der Afrika-Kulturtage, die neben dem Pfalzmuseum vom Jungen Theater Forchheim e.V. und der Stadt Forchheim organisiert werden, ist das große Abendkonzert mit der Band COMPLETE, dem neuen a cappella-Highlight aus Südafrika (Samstag, 05. Juli 2014 um 20:00 Uhr im Pfalzinnenhof). Für ausgelassene Stimmung und „Afrika-Feeling“ sorgt der traditionelle afrikanische Basar rund um die Kaiserpfalz vom 04. bis 06.07.2014 (Fr. 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr, Sa. 11:00 bis 22:00 Uhr, So. 11:00 bis 19:00 Uhr) mit Live-Konzerten, Lseungen, Filmvorführungen, Kinderangeboten, Trommel- und Tanzworkshops. Die Afrika-Kulturtage Forchheim unterstützen seit 2008 die Spendenaktion "Lourenço Amadeu" für ein Waisenhaus und eine Grundschule in Angola.
 
Zeit: 04. - 06.07.2014
Ort: Pfalzmuseum, Innenhof und Außengelände
Eintritt Basar: Freitag frei, Samstag und Sonntag 2,00 €
Eintritt Ausstellung: 5,00 €

Programm der 8. Afrika-Kulturtage:

Freitag:

17.00 - 22.00 Uhr Afrikanischer Basar
Rund um die Kaiserpfalz mit Kunsthandwerk, Musik  und kulinarischen Köstlichkeiten zum Erleben, Feilschen und Genießen. Eintritt frei.
19:00 Uhr Filmvorführung: „Moolaadé – Bann der Hoffnung“
Regisseur Ousmane Sembène, Senegal, Frankreich, Burkina Faso u.a. 2004. Eine großartig in Szene gesetzte Parabel über die Tradition der Beschneidung junger Mädchen in Afrika sowie den mutigen Kampf einer jungen Frau gegen die aktuelle Praxis dieses Rituals.
Eintritt auf Spendenbasis, der Erlös wird dem Waisenhaus Lorenzo Amadeu in Cabinda/ Angola zugeführt.

Samstag:
11.00 - 22.00 Uhr Afrikanischer Basar
Rund um die Kaiserpfalz mit Kunsthandwerk, Musik und kulinarischen Köstlichkeiten zum Erleben, Feilschen und Genießen. Aktivstände mit Angeboten für Kinder: Bogenschießen, Filzen, Sandmalen, Kinderschminken. Eintritt: 2,00 €
11:00 Uhr Bambassa – Trommelgruppe aus Bamberg (Basarbühne)
11.00 Uhr Djembe Workshop mit Ursula Branscheid (Gewölbe)
12.00 Uhr Pamuzinda - traditionelle Musik und Tanz aus Simbabwe (Basarbühne)
13.00 Uhr ecole TamTam - Trommelgrupe aus Erlangen (Bühne oder Graben)
13.30 Uhr Trommeln für Kinder (Bühne oder Graben)
13.30 Uhr Filmvorführung „Vom Baumstamm zur Trommel“ (Museum)
14.30 Uhr Geschichten aus Afrika mit Live Musik im Teezelt mit Kandara Diebaté, Griot aus dem Senegal wird Geschichten aus Westafrika erzählen. Begleitet wird er von Ursula Branscheid-Diebaté auf der Kora. Lassen Sie sich bei einer Tasse von Geschichten über Schlangen, Hyänen und mutigen Mädchen verzaubern. Eintritt zum Basargelände 2,00 €.
15.30 Uhr Pamuzinda (Basarbühne)
17.00 Uhr Konzert: Kandara Diebaté & amis (Basarbühne) - Das internationale Ensemble mit Musikern aus Senegal, Deutschland, Mali und Guinea begeistert mit einer Kombination außergewöhnlicher Instrumente. Eintritt zum Basargelände 2,00 €
19.00 Uhr Pamuzinda (Basargelände)
20.00 Uhr Konzert: Complete (Hauptbühne) - Das Gesangsquartett gilt derzeit als große a capella-Sensation im südlichen Afrika. Complete sind tief verwurzelt in der Gesangstradition Südafrikas. Zudem haben sie den rauen Jazz der frühen Township-Jahre neu interpretiert und mit Musikelementen aus fremden Kulturen ergänzt. Ein Genuss für die Ohren! Eintritt VVK 19,70 €, ermäßigt 16,40 €; Abendkasse 20,00 €, ermäßigt 17,00 €; im VVK 20% Rabatt bei Vorlage der Zac-Abo-Card
21.00 Uhr Bauchtanz (Teezelt)
 
Sonntag:
11.00 - 19.00 Uhr Afrikanischer Basar
Rund um die Kaiserpfalz mit Kunsthandwerk, Musik und kulinarischen Köstlichkeiten zum Erleben, Feilschen und Genießen. Aktivstände mit Angeboten für Kinder: Bogenschießen, Filzen, Sandmalen, Kinderschminken. Eintritt 2,00 €
11.00 Uhr Kpanlogo Trommel-Workshop (Gewölbe)
11.00 Uhr Sylvia Mograbi – Tanzperformance (Basarbühne)
12.00 Uhr Pamuzinda - traditionelle Musik- und Tanz aus Simbabwe - "Gumboot Dance" mit Mitmachteil: Tanz südafrikanischer Minenarbeiter mit Gummistiefeln (Basarbühne)
13:00 Uhr Bauchtanz (Teezelt)
13:00 Uhr modern african dance workshop (Hauptbühne)
13:30 Uhr Trommeln für Kinder (Bühne oder Graben)
14:30 Uhr Cheikh Tidiane Bangoura: Djembe Trommelworkshop. Traditionelle Rhythmen aus Senegal, Mali und Guinea.  Schnupper Workshop für alle Niveaus. Wer möchte kann sich von Cheikh zum erlernten Rhythmus auch gleich die passenden Tanzschritte zeigen lassen. (Gewölbe oder Hauptbühne)
14:30 Uhr Tormenta Jobarteh entführt Sie in das Reich der Geschichten, Mythen und Gesänge der Mande-Griots. Er erzählt mit großer Kraft und mitreißender Lebendigkeit und begleitet sich selbst virtuos auf der Kora. (Teezelt) Eintritt zum Basargelände 2,00 €
15:30 Uhr Pamuzinda – traditionelle Musik und Tanz aus Simababwe (Basarbühne)
16:00 Uhr Lesung: „Erfolge und Misserfolge im Kampf gegen die weibliche Genitalverstümmelung (FGM Female Geniatal Mutilation)“ Eintritt frei. (Museum)
17:00 Uhr Konzert: Tormenta Jobarteh und die Jobarteh Kunda Band (Basarbühne) – Die Band präsentiert eine perfekte Verbindung von westafrikanischer Manding-Musik, vermischt mit Elementen von African Roots, HipHop, Reggae und Highlife und versprüht ansteckende Lebensfreude. Eintritt zum Basargelände 2,00 €
 
Kartenvorverkauf für die Konzerte: Töpferei Kramer, Nürnberger Str. 14b, Forchheim, Tel. 09191/15078. H+E Ticketservice, Marktplatz 1, Forchheim, Tel. 09191/320066. Junges Theater, Kasernstr. 9, 91301 Forchheim, Tel. 09191/65168. NN-Ticket-Point, Hornschuchallee 7-9, 91301 Forchheim, Tel. 09191/72200

Für die Kleinen gibt es afrikanische Märchen und Geschichten im Teezelt und Aktivstände mit Filzen, Sandmalen, Kinderschminken und Bogenschießen und auch sonst jede Menge zu entdecken.

Passend zum Thema

Richtfest der Rotznasen auf dem Ernst-Reuter-Platz

Der Widerstandswille von Ernst Reuter, Berlin während der sowjetischen Blockade ab 1948 nicht aufzugeben, verhalf ihm zu großer Popularität. Auch der Bau der Kinderkrippe auf dem nach ihm benannten Platz stieß auf einigen Widerstand.

Die WVG, Wohnungsbau- und Verwaltungsgenossenschaft Forchheim eG, modernisiert ihre Wohnbestände in der Gerhart-Hauptmann-Straße mit einem Investitionsvolumen von 7,2 Mio. Euro.

Ab nächster (8. Kalender) Woche beginnen zwei Wissenschaftler der Universität Bamberg mit der Bestandsdokumentation und Bauforschung im Rathaus.

Mehr aus der Rubrik

Am 27. August 2016 öffnet das Höhenschwimmbad zum diesjährigen Kultursommerabend seine Pforten.

Am 26. August spielt der moldawische Panflötenvirtuose Ion Malcoci „Phantasien der Panflöte“ in der Sophienhöhle im Ahorntal.

Markt Gößweinstein bietet vom 20.-28. August ein vielfältiges Programm für die Ferienzeit.

Teilen: