16.02.2017

von B° RB

Dr. Michael Waasner einstimmig wiedergewählt

IHK-Gremium bringt sich aktiv bei Wirtschaftsthemen ein

Unser Bild zeigt die neu gewählte Spitze des IHK-Gremiums Forchheim mit Vorsitzendem Dr. Michael Waasner (Mitte) und seinen Stellvertretern Alexander Brehm (links) und Roland Hoffmann (rechts)

Im Mittelpunkt der konstituierenden Sitzung des neu gewählten IHK-Gremiums Forchheim stand die Wahl des Gremiumsvorsitzenden und seiner Stellvertreter. Dr. Michael Waasner wurde einstimmig als Vorsitzender des IHK-Gremiums Forchheim wiedergewählt, Roland Hoffmann und Alexander Brehm zu seinen Stellvertretern.

Im Januar waren rund 5.700 Unternehmer aus dem Landkreis Forchheim aufgefordert, das IHK-Gremium Forchheim zu wählen. Dieses 30 köpfige Gremium, bestehend aus Vertretern der Wirtschaft im Landkreis Forchheim, vertritt im Ehrenamt der IHK die Interessen der Wirtschaft etwa gegenüber der Politik und der Verwaltung.

In der konstituierenden Sitzung wählten die Mitglieder den Vorsitzenden, seine Stellvertreter und die Forchheimer Mitglieder der IHK-Vollversammlung. 

Roland Hoffmann und Alexander Brehm sind Stellvertreter

Als Vorsitzender des IHK-Gremiums wurde Dr. Michael Waasner (Gebr. Waasner Elektrotechnische Fabrik GmbH, Forchheim) einstimmig wiedergewählt. Wiedergewählt wurden seine Stellvertreter für die kommenden fünf Jahre, Alexander Brehm (Volksbank Forchheim eG) und Roland Hoffmann (Samenzucht Hans Hoffmann oHG, Forchheim). Beide wurden einstimmig gewählt. Damit sind alle drei Wahlgruppen, also Industrie, Handel/Tourismus und Dienstleistungen, im Vorstand vertreten.

Sieben der insgesamt 85 Vollversammlungs-Mitglieder stellt das IHK-Gremium Forchheim. Als Gremiumsvorsitzender ist Waasner automatisch Mitglied der Vollversammlung. Aus der Wahlgruppe Industrie wurde außerdem Jens Geiger (Geiger und Tenreiro Rosatti GbR Energiepark Eltersdorf) gewählt, aus der Wahlgruppe Handel/Tourismus Roland Hoffmann  und Georg Hötzelein (Berggasthof Hötzelein, Kunreuth). 

Fünf Kandidaten bewarben sich um die drei Vollversammlungssitze in der Wahlgruppe Dienstleistungen, Alexander Brehm, Michaela Endres (Michaela Endres Personalmanagement, Eggolsheim) und Maximilian Streit (Simon Hegele Gesellschaft für Logistik und Service mbH, Forchheim) wurden gewählt.

Gabriele Hohenner, stellvertretende Hauptgeschäftsführerin und Justiziarin der IHK, stellte die Aufgaben von IHK-Gremium und IHK-Vollversammlung näher vor. Während das IHK-Gremium die Interessen der Wirtschaft vor Ort vertritt, gibt die IHK-Vollversammlung die Leitlinien der IHK-Arbeit vor und vertritt die Interessen des gesamten Kammerbezirks. Die insgesamt 85 Mitglieder der Vollversammlung werden von den acht IHK-Gremien gewählt. Wie viele Vertreter ein IHK-Gremium in die Vollversammlung wählt, hänge dabei vom wirtschaftlichen Gewicht des jeweiligen IHK-Gremiums ab. Die 85 Mitglieder der IHK-Vollversammlung wählen schließlich am 3. April den Präsidenten und das Präsidium der IHK für Oberfranken Bayreuth.

Wirtschaftsstandort Forchheim voranbringen

Waasner ging näher auf die Arbeit des Gremiums ein: "Schwerpunktmäßig nehmen wir uns im IHK-Gremium der aktuellen Themen an, die die Wirtschaft im Landkreis Forchheim betreffen und suchen dazu das Gespräch mit Politik und Verwaltung." Das IHK-Gremium wird sich, wie bisher, in die Diskussionen einbringen, die den Wirtschaftsstandort Landkreis Forchheim betreffen. "Ziel muss es sein, dass die Politik im Raum Forchheim auch weiter wirtschaftsfreundlich eingestellt ist, davon profitieren letztendlich alle", so Waasner. " Geht es den Unternehmen gut, geht es auch den Kommunen gut."

IHK-Hauptgeschäftsführerin Christi Degen stellte einige interessante Fakten aus der IHK-Wahl vor. So war die Wahlbeteiligung einerseits in der Wahlgruppe Industrie, andererseits bei Ausbildungsbetrieben besonders hoch. Oberfrankenweit sind 42 Prozent der 270 Mitglieder der acht IHK-Gremien neu gewählt worden. Degen: "Auch Forchheim zeichnet sich durch eine gesunde Mischung aus erfahrenen und neuen Mitgliedern des IHK-Gremiums aus." Elf der 30 Mitglieder sind hier erstmals in das IHK-Gremium gewählt worden.

Passend zum Thema

Bereits zum sechsten Mal in Folge fällt die Bilanz für Bad Gögging positiv aus. 2016 verzeichnete der Kurort ein Gästeplus von 2,40 Prozent. Tourismus-Managerin Astrid Rundler visiert erneute Steigerung für 2017 an

GenussMacherMesse am 12. und 13. November 2016 in der Würzburger Posthalle

Original Regional präsentiert den "Heimat Foodtruck"

Mehr aus der Rubrik

Oberfranken Offensiv e.V.: Interessante Impulse - Oberfranken Offensiv e.V. lädt zusammen mit dem Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken zum 3. Fachforum. Thema im Jura-Café in Scheßlitz: „Mobilität in Oberfranken – was ist zu tun?“

IHK ehrt fünf ehrenamtliche Prüfer aus dem Raum Forchheim

Erstellung des Tourismuskonzeptes für die Stadt Forchheim gestartet

Teilen: