Schloss Unteraufseß

Der Name Aufseß (früher Ufsaze) kommt von -auf dem Felsen sitzen- und beschreibt damit die Lage der Burg.
Die 850-jährige Burg im Aufseßtal war vor 150 Jahren Stammsitz des Gründers des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg, Hans Freiherr von Aufseß.
Burgkapelle mit Flügelaltar aus dem 15. Jahrhundert, Schloßkirche aus dem 18. Jahrhundert, Rabenturm als ältestes Bauwerk aus dem 12. Jahrhundert, Meingozsteinhaus mit Studierstube des Hans von Aufseß.

Öffnungszeiten:
April bis 31. Oktober
Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag: 11.00 Uhr, 14.00 Uhr und 16.00 Uhr
Sonntag: 11.00 Uhr, 14.00 Uhr, 15.00 Uhr und 16.00 Uhr

Gruppen (ab 10 Personen) können auch außerhalb der offiziellen Führungszeiten Termine vereinbaren unter Telefon: 09198/1556

November - 1. April geschlossen

Teilen: