Salettel, Salettla in Bubenreuth

Salettel, Salettla in Bubenreuth ..

Das Salettel, oder wie wir hier in Bubenreuth sagen: das Salettla, ist der in Süddeutschland gebräuchliche mundartliche Ausdruck für einen Pavillon, eine Laube oder ein Gartenhäuschen. Errichtet wurde es wohl um die Mitte des 17./Anfang des 18. Jahrhunderts, zeitgleich mit dem großen Umbau der dazugehörigen Gastwirtschaft, der heutigen "Mörsbergei". Bubenreuth hatte über viele Jahrhunderte hinweg nur wenige Einwohner, dafür aber gleich zwei Wirtshäuser (heute sogar noch einige mehr). Das Salettla ist größtenteils bestimmt als das genutzt worden, als das es erbaut wurde: als Gartenhäuschen. Durch die Burschenschaft der Bubenreuther (Studentenverbindung), wurde die Gastwirtschaft beliebtes Ausflugsziel ganzer Heerscharen von Studiosi aus dem nahen Erlangen und das eigentlich friedlicheren Zwecken dienende Gebäude wurde eine Zeit lang auch als Fechtboden für eine weitere burschenschaftliche Tradition, die Mensur, genutzt.

Standort: Hauptstraße 14 - Hof des Landgasthofs Mörsbergei

Teilen: