Persönlichkeiten in Ebermannstadt

Zu den bedeutenden Persönlichkeiten in Ebermannstadt zählen u. a. Bildhauer, Maler, Erfinder, Kletterer, Kantor um hier nur einige aus der Liste zu nennen:

Friedrich Theiler (1748–1826)

Friedrich Theiler, der bedeutendste Sohn Ebermannstadts, wurde 1748 geboren. In jungen Jahren kam er nach Bamberg in die damals weltberühmte Bildhauerwerkstatt Mutschelle, wo er sehr gründlich sein Handwerk erlernte und bekannte Plastiken fertigte, wie z. B. die große Sandsteinfigur des Hl. Sebastian in Bamberg. Berufungen nach München und sogar St. Petersburg lehnte er ab. 1781 kehrte er in seine Heimatstadt zurück, wo er bis zu seinem Tod im Jahr 1826 noch eine Vielzahl an Christus- und Heiligenfiguren schuf.
Text auf der Gedenktafel an der Nikolauskriche:
Zum Gedenken an den Bildhauer Friedrich Theiler 1748-1826 den Schöpfer der Strahlenmadonna und ungezählter heiligen Figuren im Fränkischen Land, der hier in diesem Kirchhof, Gottesacker bis 1930, begraben liegt. In Dankbarkeiten seine Vaterstadt Ebermannstadt.

Johann Georg Lahner (1772–1845)

Der in Gasseldorf geborene Johann Georg Lahner war später als Metzgermeister in Wien tätig und erfand die Wiener Würstchen.
Zu seiner Zeit war Lahner in Wien so populär wie Goethe in Weimar. 700 Millionen Paar "Frankfurter" werden jedes Jahr alleine in Wien verzehrt. Am 11.6.2005 gedenkt Gasseldorf in der Fränkischen Schweiz seines großen Sohnes.

Michael Müller,

Gründer des nach ihm benannten Michael Müller Verlags, der zu den bedeutendsten deutschen Reisebuchverlagen gehört.
Nach der Gründung des Verlags durch Michael Müller erschienen 1979 die ersten Reisebücher in einfachem Layout, ohne Fotos, aber mit selbstgezeichneten Karten und Illustrationen. Ab 1982 veröffentlichte der Verlag auch Reiseliteratur über deutsche Regionen, wie beispielsweise ein Buch über die Fränkische Schweiz von Hans-Peter Siebenhaar. Zurzeit umfasst das Verlagsprogramm über 200 Titel, mit denen Europa thematisch nahezu abgedeckt ist. Erweitert wird das Angebot für außereuropäische Reiseziele. Im Angebot sind auch Führer für Stadtrundgänge und Stadtumgebungen, teilweise mit elektronischen Medien. Seit 2009 produziert der Verlag eine GPS-orientierte Wanderführer-Reihe und seit 2010 werden auch Reise- und Wanderführer als Apps für Smartphones, Tablet-Computer und das ipod touch angeboten.

Kurt Albert (1954–2010)

Er zählte zu den besten Kletterern der Welt, er unternahm Expeditionen zu den entlegensten und schwierigsten Bergen der Welt.

Frantz Melchior Freytag (1720–1781)

war Rektor und Kantor in Ebermannstadt und schuf die bedeutende Ebermannstädter Liederhandschrift. Ein Nachdruck ist im heimatkundlichen Verlag Freunde der Plassenburg erschienen (ISBN 978-3925162046). Die Frankonika-Abteilung der Buchhandlung in der Ebermannstädter Haupstraße hat immer einige Exemplare dieses hochinteressanten Werkes vorrätig.

Moses von Ebermannstadt (13. Jahrhundert)
,
Verfasser eines Pentateuchs in hebräischer Handschrift

Abt Molitor Emmerich
,
Gegenreformator

Gertrud Nein, Bildhauerin (* 1944; † 1. Januar 2012 in Erlangen)

Teilen: