Marktplatz mit Brunnen

 

Mittelpunkt der Altstadt.

Mit dem Erhalt der Stadtrechte 1323 durfte auch Markt abgehalten werden. Es gab u.a. Vieh-, Pferde- und Schweinemärkte.

Zum Marktplatz gehören seit langer Zeit auch die Brunnen.

1867 wurde anstelle der ursprünglichen zwei Brunnen ein Gusseiserner Brunnen, mit 4 Wasserschöpfern und geziert mit einer vergoldeten Zinnguss-Marienfigur errichtet. Im Dez. 1963 wurde ein neuer Marienbrunnen aus Dolomitgestein aufgestellt.

1998 wurde bei der Neugestaltung der Hauptstraße und des Marktplatzes der gesamte Bereich verkehrsberuhigt und wieder zwei Brunnen eingegliedert. Der neue Marienbrunnen ist in seiner Form dem 1867 errichteten Brunnen entlehnt. In der Achse steht der Erlebnisbrunnen an dem zwei Ziegen getränkt werden. Die Brunnen stammen aus der Künstlerwerkstatt Harro Frey.

Teilen: