Stadtpfarrkirche St. Nikolaus

Bereits im 14. Jahrhundert werden zwei Kirchen erwähnt.

Ursprünglich stand an dieser Stelle eine mit 4-Scharwachtürmen versehene Wehrkirche die wegen Baufälligkeit 1853 durch einen Neubau ersetzt wurde. 1859 erfolgte die Einweihung der, in der Gestaltung einfachen, Kirche. Das Kreuz im Chor ist ein Werk von Friedrich Theiler. Maria und Josef werden dem Bildhauer Doser zugeschrieben. Sehenswert sind der Gottvaterstuhl (Mittelalter) und die Gotische Madonna. Das Jesuskind hält statt eines Apfels eine Birne (Zeichen der Liebe) in der Hand.

Der mit einer Wehrmauer und Graben versehene Kirchhof wurde 1933 aufgelassen.

Teilen: