Schirnaidel

Das Kleinod der Pfarrei Eggolsheim ist die Barockkirche St. Johannes der Täufer in Schirnaidel. Zu Verdanken hat die kleine Ortschaft den Bau des Gotteshauses Johann Georg Pfister (1656-1718) aus Schirnaidel, fürstbischöflicher Kanzlist zu Bamberg. Das Vermächtnis haben seine beiden Brüder umgesetzt. Die Bauarbeiten seinerzeit hat der Bamberger Maurermeister Andreas Rheinthaler († Juni 1718) geleitet, der zugrunde liegende Bauplan stammt vermutlich vom Bamberger Architekten Johann Dientzenhofer (1663-1726).
Die Kirche geweiht hat am 24. Juni 1720 Weihbischof Johann Werner Schnatz (1705-1723), Bamberg.

Auf dem Weg von Schirnaidel nach Eggolsheim steht die Fatimakapelle. Im Chorraum der kleinen Feldkapelle steht vor dem Gemälde einer Landschaft mit den Seherkindern die bemalte Holzfigur einer Fatimamadonna.
Gestiftet von einer Familie aus Eggolsheim, ist sie am 13. Mai 1984 geweiht worden.

Ein schöner Landgasthof mit eigener Landwirtschaft und Brennerei samt Dorfweiher (See!) macht den kleinen Ort mit etwa 50 Einwohnern interessant für Gäste aus nah und fern.

Teilen: