Kreuzberg

Ausgangspunkt:
Parkplatz -An der Röthen- im Forchheimer Ortsteil Burk.
Wir erreichen ihn über die Regnitzbrücke der B 470 Richtung Adelsdorf. Im Orts­teil Burk –nach dem Autohaus Dürrbeck– nehmen wir die nächste Straße rechts, leicht ansteigend, vorbei am Gasthaus Schweizer Grom und immer geradeaus bis zum Wald; hier an der Ecke befindet sich der Wander­parkplatz -An den Röthen-

Hinweg:
Mit der Markierung Gelb-Senkrechtstrich gehen wir zunächst rechts steil bergauf. Oben ange­kommen, geht es links weiter durch den Wald, an der Frankenmarter (rechts) vorbei zum Rastplatz -6 Eichen- und auf dem Forchheimer Weg bergan zum Heinlein-Kreuz (links), dann ein Stück geradeaus. Bevor wir einen Forstweg überqueren, leicht bergab bis zu einer Forststraße. Hier halten wir uns links und fol­gen weiter unserer Markierung Gelb-Senkrechtstrich bis zur Staatsstraße. Diese überqueren wir und gehen ein Stück in den Ort Willersdorf bis wir etwa in der Ortsmitte die Straße (rechts ab) nach Stiebarlimbach erreichen. Der folgen wir zunächst über die Aisch, dann leicht bergauf und durch ein kleines Wäldchen bis zum Ortseingang von Stiebarlimbach. Hier verlassen wir die Fahrstraße und gehen rechts ab zum Roppelt-Keller von hier aus führt der Weg durch den Wald hoch zum Kreuzberg.
Gehzeit etwa 2,5 bis 3 Stunden (10 km)

Rückweg:
Am Friedel-Keller vorbei steigen wir auf der kleinen Fahrstraße hinunter nach Hallerndorf (ehemals 2 Schlößer), durchqueren den Ort bis zur Staatsstraße und folgen von hier aus dem Wanderweg mit der Mar­kierung Gelb-Raute von der anderen Straßenseite aus bis zum Wald. Unser Weg führt leicht bergauf zur Überreitermarter (50 m links vom Weg) und weiter zum Rastplatz 6 Eichen. Von hier aus geht es rechts abwärts, den Waldlehrpfad entlang bis zu unserem Parkplatz -An den Röthen-
Wanderstrecke ca. 10 km

Teilen: