Amtsgericht

Im Gebäude des Amtsgerichts, das 1895 unmittelbar auf  Teilen der alten Festungsmauern errichtet wurde, ist auch Material aus der abgetragenen Verteidigungsanlage verbaut worden. Der “Fremdkörper”, der sich Ende des 19. Jahrhunderts zwischen die beiden altitalienischen Bastionen gedrängt hat, stellt für viele Betrachter eine fürchterliche Bausünde dar. Bei all der Kritik an dem Bild, das sich seit dem Bau des Amtsgerichts ergibt, sollte man aber trotzdem nicht vergessen, dass auch dieses Gebäude durchaus architektonisch schöne Ansichten zu bieten hat.

Teilen: