Kammerersmühle

Die Kammerersmühle in der Wiesentstraße ist nicht nur wegen ihres hübschen Fachwerks ein Blickfang. Das 1698 erbaute Gebäude hat sich nämlich im Laufe der Jahre einseitig zur Wiesent hin abgesenkt und wurde daher von den Forchheimern “Schiefes Haus” getauft. Im Jahre 1910 wurde die Mühle aus dem Betrieb genommen und beherbergt heute eine Gaststätte, in der sich Besucher an den stilecht belassenen Räumlichkeiten erfreuen können.

Teilen: