Wallfahrtsmuseum Gößweinstein (Museen Fränkische Schweiz)

Wallfahrtsmuseum Gößweinstein

Hinter historischen Mauern eines schlichten Gebäudes des 18. Jahrhunderts, dem ehemaligen Mesner- und Schulhaus, überrascht ein modernes, künstlerisch gestaltetes Museum mit 275qm Ausstellungsfläche auf drei Stockwerken.

Der inspirierende Wechsel von Farben sowie von Hell und Dunkel schafft für jeden Raum eine neue Atmosphäre, die gleichzeitig Signal ist für ein neues Thema und im übertragenen Sinne auch die Wechselfälle des Lebens und des Pilgerns darstellt.

Die teilweise kleinen Räume sind durch Video- stationen virtuell erweitert. Der konzeptionelle Bogen spannt sich vom Allgemeinen zum Speziellen, vom multireligiösen Phänomen Pilgern, zur Dreifaltigkeitswallfahrt von Göß- weinstein.

Drei Anlässe führten zur Gründung des Wallfahrtsmuseum Gößweinstein und präsentieren sich in der Dauerausstellung: die größte Dreifaltigkeitswallfahrt Deutschlands, die prächtigste Kirche der Fränkischen Schweiz und ein Votivschatz besonderer Art.

Drei Gewölberäume im Untergeschoss dienen Sonderausstellungen und diversen Veranstaltungen des Museums. Das Konzept des WMG führt jedoch über die eigenen "vier Wände" hinaus. Das heutige Museum, ehemals das Mesner- und Schulhaus, ist Teil des Heiligen Bezirks rings um die Pfarr- und Wallfahrtskirche. Dieser kann in die Museumsführung mit einbezogen werden.

Das WMG beteiligt sich an ausgewählten Projekten zur Erforschung und Prä- sentation von Flurdenkmälern und Kapellen an den regionalen Wallfahrtswegen.

Kontakt
Dr. Regina Urban (Museumsleitung)
Balthasar-Neumann-Str. 2-4
91327 Gößweinstein

Tel: 09242 / 741766 (Büro)
Tel: 09242 / 740425 (Basilika-Laden & Museum)
Fax: 09242 / 740432

www.wallfahrtsmuseum.info

Das Wallfahrtsmuseum Gößweinstein ist Mitglied im Verband Museen Fränkische Schweiz.

Teilen: