Dürrbrunnweg

NaturFreundehaus-Dürrbrunn 5 km - Dürrbrunn-NaturFreundehaus 10,5 km 

Gesamt 15,5, km – Gehzeit ca. 4 3/4 Std.

Alternativ: Kürzere Wegstrecke NaturFreundehaus-Dürrbrunn 5 km - Dürrbrunn-NaturFreundehaus 6 km - Gesamt 11 km - Gehzeit ca. 3 1/2 Std.

Über den Treppensteig steigen wir ab nach Veilbronn, gehen durch die Ortschaft auf die andere Talseite, biegen links in die Hauptstraße ein und kommen nach ca. 100 m rechts auf einen Wanderpfad, der uns mit der Blaukreis-Markierung nach oben führt. Auf der Anhöhe angekommen liegt linker Hand die Ortschaft Volkmannsreuth vor uns. Auf der Hochfläche angekommen, gehen wir jetzt nicht scharf nach rechts zum Totenstein, sondern wandern mit der Gelbpunkt-Markierung in die vor uns liegende Ortschaft Volkmannsreuth. Am Ortsende weist uns das Gelbpunkt-Zeichen und das Straßenschild "Dürrbrunn" unseren weiteren Weg nach links. Wir wandern nun auf einem Sträßchen ca. 2 km bis zu einem Wegkreuz mit einer Bank. Von hier aus ist links unten schon Dürrbrunn zu sehen. Hier gehen wir nicht weiter geradeaus nach Kalteneggolsfeld, sondern stehen jetzt vor der Entscheidung, eventuell den kürzeren Alternativweg mit dem Blauspitz-Zeichen nach rechts zu wählen, oder unseren weiteren Wanderweg einzuhalten und nach links unten in die Ortschaft zu wandern.

Wählen wir die kleinere Runde der Wanderung, so gehen wir hier mit der Blauspitz-Markierung nach rechts. Dieser Weg läuft abwechslungsreich am oberen Ende des Dürrbrunner Grabens vorbei und mündet dann in den Weg von Kalteneggolsfeld nach Traindorf ein. Wir halten uns rechts und wandern das Krötental nach unten bis zum Ortsanfang von Traindorf. Hier achten wir auf die vom Dorf heraufkommende Gelbwaagrecht-Markierung. Dieses Wanderzeichen ist die Leinleiter-Talweg-Markierung. Ihr folgen wir nach rechts in Richtung Veilbronn. Die Detailbeschreibung des Rückweges zum NF-Haus ist ab hier in der Rundwanderung EI "Greifensteinweg" aufgezeichnet. Wenn wir uns aber für den längeren Dürrbrunn-Rundwanderweg entscheiden, wandern wir wie schon erwähnt, vor Dürrbrunn am Wegkreuz mit der Bank, nach links in die Ortschaft hinunter. In der Ortsmitte angekommen, verlassen wir den gelben Punkt und gehen kurz vor dem Gasthaus "Lange Meile" mit dem Grünkreuz-Zeichen die Straße nach oben in Richtung Kalteneggolsfeld. Nach ca. 1 1/2 km ist wieder ein Wechsel des Wanderzeichens angesagt. Es kreuzt hier der Weitwanderweg "Lange Meile" und wir folgen seiner Rotpunkt-Markierung nach rechts.

Teilweise an steinigen Feldern vorbeiwandernd, kommen wir zur Verbindungsstraße Heiligenstadt-Kalteneggolsfeld. Wir marschieren auf ihr ca. 200 m nach rechts, um dann gleich wieder, hinter der kleinen steinernen Madonnenfigur auf einer Säule, mit dem Rotpunkt-Zeichen nach links die Straße zu verlassen. Kurze Zeit über freies Gelände wandernd, erreichen wir ein Waldgebiet. Weiterhin aufmerksam unsere Markierung beachtend, biegen wir in ihm nach einiger Zeit mit dem Rotpunkt nach rechts ab und verlassen den relativ breiten Forstweg nach einem knappen Kilometer nach links. Am Waldrand unten angekommen, halten wir uns nach rechts und nähern uns jetzt Heiligenstadt. Vorbei am Sportgelände, Turnhalle, Schule und mehreren Industrie-Ansiedlungen, führt uns die Straße den Pfarrberg hinunter über die Zolleisenbrücke auf den stimmungsvollen Marktplatz des hübschen Marktfleckens. Ab hier weist uns die Detailbeschreibung der Rundwanderung El "Greifensteigweg" den Rückweg zurück nach Veilbronn und zum NaturFreundehaus.

Einkehrmöglichkeit:
Dürrbrunn, bei evtl. Einkehr in die "Lange Meile" ist tel. Anmeldung (09198-566) zu empfehlen. Weitere "Stärkungsmöglichkeiten" in Heiligenstadt und Veilbronn

Teilen: