Das Wappen von Gemeinde Hummeltal

Wappen:
Gespalten; vorne geviert von Silber und Schwarz, hinten in Silber über einem erhöhten grünen Dreiberg, der mit einem schrägen silbernen Wellenbalken belegt ist, eine schräglinks fliegende natürliche Hummel (RS Oberfranken vom 20.02.1989 Nr. 230-1347 b-3/87).

In der vorderen Hälfte des Wappens verweist die Hohenzollernvierung auf die jahrhundertlange Zugehörigkeit eines großen Teils des Gemeindegebietes zum Markgrafentum Brandenburg- Bayreuth. Der grüne Dreiberg symbolisiert die Höhenzüge, die das Gemeindegebiet landschaftlich prägen (Muthmannsreuther Berg, Deutes und Schobertsberg). Der Wellenbalken steht für den Mistelbach, der am Fuße des Muthmannsreuther Berges entspringt. Der Gemeindename Hummeltal sowie die Lage im Hummelgau wird im Wappen durch das "sprechende" Symbol der Hummel dargestellt. Der Ortsname Hummeltal ist eine Neuschöpfung der Gebietsreform. Er leitet sich vom Landschaftsnamen Hummelgau ab, dessen Deutung nicht ganz geklärt ist. Wahrscheinlich geht er zurück auf den Rechtsbegriff Hund-Mahal (Gerichtsort der Hundertschaft). Von der Volksetymologie wird der Landschaftsname "Hummelgau" jedoch mit dem Insekt Hummel in Verbindung gebracht, daher ist die Verwendung eines "redenden" Wappens nach heraldischen Regeln durchaus gerechtfertigt. (Aus dem Buch "Wappen der oberfränkischen Städte und Gemeinden")

Die Fahne zeigt drei Streifen in der Farbfolge Grün-Weiß-Schwarz; ihr ist das Gemeindewappen aufgelegt.

Teilen: