Geschichte von Dietzhof

Blick von Dietzhof aufs Walberla
Blick von Dietzhof aufs Walberla


Das Dorf Dietzhof wurde erstmals zu Beginn des 15. Jahrhunderts im Lehenbuch des Bamberger Bischofs Albrecht (1398-1421) erstmals urkundlich erwähnt.
 
Die im Wasserschloss zu Wiesenthau residierenden Adeligen Geschlechter der Stiebar und von Wiesenthau bestimmten jahrhundertelang die Geschicke im Ort Dietzhof.
 
Der Besitz wechselt 1613 als der Ort an das Ägidienspital in Bamberg verkauft wird und der komplette Besitz aufgespalten und an die verschiedenen Bauern verkauft wird. Die Reste nutzte ein Wirt und errichtete ein Brauhaus, welches heute noch einen Anziehungspunkt für die Gäste aus nah und fern darstellt.
 
Kommunalpolitisch gehört der Ort mit seinen knapp 200 Einwohnern zur Gemeinde Leutenbach. Der am Ortsausgang Richtung Schlaifhausen ansässige Fruchthof ist im gesamten europäischen Raum tätig und strebt eine weitere Expansion an.

Teilen: