Ehemaliges Schloss Mistelbach

Das Schloss Mistelbach (die Burg der Edelfreien von Mistelbach, Neubau 1763) wurde im Jahr 1568 als dreiflügeliges Schloss von Sebastian Neustetter errichtet. Im Dreißigjährigen Krieg wurde es im Jahr 1632 komplett zerstört. Erst 1763 wurde es in seiner heutigen Form wieder auf gebaut. Der Ort Mistelbach ist erstmals 1125 urkundlich erwähnt wurden. In der Grundmauer befindet sich eine Erinnerung an Sebastian Neustetter. Außerdem sind zwei Wappen in den alten Sandsteinmauern enthalten. Das eine zeigt das Wappen von Sebastian Neustetter, auch genannt Stürmer. Hier ist ein Turnierhut mit Federn  zusehen. Das Geschlecht Neustetter stammte ursprünglich aus Neustädtlein am Forst. Christoph Neustetter war der damalige Hauptman der Festung Kronach. Das zweite Wappen stellt das sogenannten Witwenwappen von Margarete Neustetter, geborene Giech dar. Die Grafen von Giech waren seit dem 12. Jahrhundert ein angesiedeltes Adelsgeschlecht mit dem Zentrum in Thurnau.

Teilen: