Walberlafest am 1. Wochenende im Mai

Das Walberla, die Ehrenbürg, mit ihrem langgestreckten Hochplateua ist der bekannteste Berg der Fränkischen Schweiz, zwischen Forchheim und Ebermannstadt gelegen. Schon vor 3000 Jahren lockte die günstige Lage Siedler an, Befestigungen wurden angelegt, wie heutige Funde beweisen. Im 14. Jahrhundert wurde die Walpurgiskapelle gebaut, die dem Berg seinen heutigen Spitznamen gibt. Seit dieser Zeit gibt es die Kirchweih des Walberlafestes auf dem höchsten Punkt des Berges (514 Meter über NN) jeweils am ersten Maiwochenende. Im Laufe der Jahre diese Kirchweih im ganzen Land zu der beliebtesten geworden und zieht alljährlich Tausende von Besuchern an. Heutzutage kommen verschiedene Frauenzirkel aus der Gegend um Nürnberg, zünden Feuer an und beschwören verschiedene Formeln.

Teilen: