Muggendorfer Rundwanderweg

Wandern im Wiesenttal in der Fränkischen Schweiz
Wandern in Muggendorf
Der Muggendorfer Rundwanderweg

Ausgangspunkt:

Wandertafel an der Schule in Muggendorf

Die Route:
Oswaldhöhle - Quackenschloß - Adlerstein - Engelhardsberg - Riesenburg - Doos - Kuchenmühle - Albertshof

Die Wanderung:
Mit dem Markierungs-Zeichen Roter Senkrechtstrich aufwärts zur Oswaldhöhle. Der Wanderweg führt durch die Höhle, danach auf Stufen aufwärts und weiter durch den Wald, hinunter zum Zwecklesgraben. Von rechts stößt das Markierungs-Zeichen Gelber Ring zu uns und dem Zeichen folgend erreichen wir aufwärtssteigend das Quackenschloß (ein romantisches Felsengebilde). Auf einem Felsensteig wandern wir zum Adlerstein (Aussichtsfelsen, über Treppe zu erklimmen). Unser nächstes Ziel ist der bereits sichtbare Ort Engelhardsberg. Auf der Straße folgen wir nunmehr dem Markierungs-Zeichen Gelber Ring nach links.
In Engelhardsberg biegen wir bei der Dorflinde rechts ab. Nach dem Ortsende fällt der Weg ab zur Riesenburg (ein gigantisches Felsenschloss). Wir steigen die Treppe hinab ins Wiesenttal, gehen auf der Straße ein Stück nach links bis zum Pumpenhäuschen. Dort führt ein Steg über die Wiesent und wir wandern an dieser entlang nach Doos. Hier wieder über einen Steg. Wir folgen jetzt dem Lauf der Aufseß bis zur Kuchenmühle. Wir überqueren die Aufseß, gehen an der Mühle vorbei und steigen einen Waldweg nach Albertshof hinauf. Links durch das Dorf bis zu einem Wegweiser, der uns nach Muggendorf führt. Dem Gelben Ring folgend, erreichen wir steil abwärts gehend, Muggendorf.

Länge:
ca. 16 km

Sehenswürdigkeiten:
Oswaldhöhle, Quackenschloß, Adlerstein, Riesenburg, Kuchenmühle

Einkehrmöglichkeiten:
Engelhardsberg, Kuchenmühle, Muggendorf

Teilen: