Wandern nach Behringersmühle

Wandern im Wiesenttal in der Fränkischen Schweiz
Wandern in Muggendorf


Wanderung nach Behringersmühle

Ausgangspunkt:

Engelhardsberg

Die Route:
Engelhardsberg - Moritz - Behringersmühle - Stempfermühle -Sachsenmühle - Muggendorf - Engelhardsberg

Die Tour:
Auf der Dorfstraße von Engelhardsberg in Richtung Wölm. Am Ortsende Markierung „Roter Senkrechtstrich". Mit dieser Markierung durch Feld und Wald nach Moritz. Hinter Moritz zum Pfaffenstein (Aussichtsfelsen). Weiter mit der Markierung „Roter Senkrechtstrich" bis zum Pavillon „Viertälerblick". Unterwegs reizende Aussicht auf die Burg Gößweinstein und die Basilika Gößweinstein. Steil bergab nach Behringersmühle. Auf der Fahrstraße nach rechts und mit der Markierung „Gelber Waagrechtstrich" nach rechts wieder in den Wald bis zur Stempfermühle. Die Bundesstraße, die Bahn und die Wiesent überqueren. Mit der Markierung „Rotes Kreuz" (Leo-Jobst-Weg) nach rechts, immer an der Bahnlinie entlang bis zur Sachsenmühle. Die Straße nach Gößweinstein überqueren und weiter an der Bahn entlang nach Muggendorf. Über den Wiesentsteig in den Ort. Auf der Ortsstraße nach rechts, an der Schule vorbei zum Dooser Berg. An der Kehre mit der Markierung „Braunes Kreuz" über den Felsensteig zum „Hohen Kreuz" (Aussichtsturm). Weiter mit der Markierung „Braunes Kreuz" nach Engelhardsberg.

Länge:
Ca. 18 km

Sehenswürdigkeiten:
Pfaffenstein, Viertälerblick, herrliche Aussicht, Stempfermühle, romantisches Wiesenttal

Einkehrmöglichkeiten:
Engelhardsberg, Moritz, Behringersmühle, Stempfermühle, Sachsenmühle, Muggendorf

Teilen: