29.04.2018

von B° RB

Bierkönigin Miriam I.

Stadt Forchheim: Die neue Forchheimer Bierkönigin heißt Miriam I.

Bierkönigin Miriam I.

An der Bierkeller Saisoneröffnung wurde die neue Forchheimer Bierkönigin Miriam I. gekrönt und vorgestellt. Sie darf jetzt die Forchheimer Bierkultur bis April 2020 präsentieren.

Ausgewählt wurde die neue Bierkönigin aus einer Jury bestehend aus Vertretern der vier Forchheimer Brauereien, Bürgermeister Franz Streit, dem Leiter der Tourist-Information Nico Cieslar und der bisherigen Bierkönigin Carina II.. Die 19-Jährige Forchheimerin Miriam Leiner besucht derzeit noch das Herder Gymnasium. Sie konnte sich gegen drei weitere Mitbewerberinnen durchsetzen. „Es war sehr schwer sich zwischen den vier bierbegeisterten Damen zu entscheiden. Bei Miriam hat man die Freude am Thema Bier und der Stadt Forchheim gespürt“, so Bürgermeister Franz Streit.

Miriam I. präsentiert die vier Forchheimer Brauereien Hebendanz, Neder, Eichhorn und Greif sowie die Stadt Forchheim auf verschiedenste Veranstaltungen und Messen. Rund 20 Termine kommen auf Sie pro Jahr zu. Darunter zählt natürlich auch der Tag der offenen Brauereien, das Forchheimer Altstadtfest, das Annafest und weitere Brauereifeste. Damit Miriam I. für ihre Amtszeit perfekt vorbereitet ist, nimmt sie bei Markus Raupach (Biersommelier & Gründer der Deutschen Bierakademie) an einem Seminar teil und lernt dabei welche Bierstile es gibt, was hinter der Bierherstellung und Geschichte des Bieres steckt sowie welche Bedeutung das Reinheitsgebot in Bayern, Deutschland und der Welt hat.

In der Stadt Forchheim wurde bereits 2005 die erste Forchheimer Bierkönigin gekrönt und damit die erste Bierkönigin in ganz Oberfranken. 

„Die Forchheimer Bierkönigin hat sich in den letzten Jahren zu einem sehr guten Marketinginstrument für die Stadt Forchheim entwickelt. Als Markenbotschafterin schafft sie Begeisterung und dadurch Weiterempfehlung“, so Nico Cieslar der Leiter der Tourist-Information.

Passend zum Thema

Kelheimer Schmankerlführungen mit Braugeschichten und Bierverkostung

Zwiesel: Dampfbierbrauerei und Internationales Bierfestival

Bayerischer Wald: Bier- und Eiskellerführungen in Regen

Mehr aus der Rubrik

Tourismusverein "Rund ums Walberla-Ehrenbürg" e.V.: Tag der offenen Brennereien

Das Bayerische Staatsministerium hat 100 Genussorte in Bayern gesucht. Gößweinstein darf sich ab sofort Genussort in Bayern nennen

Aufseß erhält Auszeichnung als "Genussort Bayerns"

Teilen: