21.08.2019

von B° RB

Alexandra Lehmler Quartett

Zu feinstem Jazz im Innenhof der Kaiserpfalz lädt die Kulturbeauftragte der Stadt Forchheim, Katja Browarzik, mit den Open Air Jazztagen 2019 ein

Kaiserpfalz Forchheim

Open Air Jazztage 2019 in Forchheim

Zu feinstem Jazz im Innenhof der Kaiserpfalz lädt die Kulturbeauftragte der Stadt Forchheim, Katja Browarzik, mit den Open Air Jazztagen 2019 ein. 

"Alexandra Lehmler Quartett", Freitag, 23.08.2019, 19:30 Uhr (Einlass: ab 18:30 Uhr). 

Fakten
Kaiserpfalz Forchheim, Kapellenstr. 16, 91301 Forchheim

Die Jazz-Saxophonistin Alexandra Lehmler - eine der Vorzeigemusikerinnen der deutschen Szene – wird am Freitagabend mit ihrem hochkarätigen Quartett Musik erklingen lassen, die in höchstem Maße lebendig ist: Die Trägerin des Jazzpreis Baden-Württemberg 2014 und Stipendiatin der Kunststiftung Baden-Württemberg, ist eine brillante Überzeugungstäterin mit dem Hang zum Besonderen, die eine sehr persönliche Balance zwischen Leidenschaft und Ausdruckswillen einerseits und der Sinnlichkeit von Groove und Melodie anstrebt. Selbstverständlich und selbstbewusst verwendet sie Motive aus der Weltmusik und bewegt sich mit gleicher Überzeugung in minimalistischen oder elektrifizierten Klanglandschaften.

In Forchheim präsentiert sich das Alexandra Lehmler Quartett mit Federico Casagrande – Gitarre, Matthias Debus – Bass und Mareike Wiening- Drums.

Der in Paris lebende Jazzgitarrist Federico Casagrande begann schon früh mit dem Studium der klassischen Musik in Italien und wechselte 2003 nach Boston / USA, wo er das Berklee College of Music besuchte und dort mit summa cum laude abschloss. 2007 gewann er dann den ersten Preis beim Gitarrenwettbewerb Gibson Montreux Jazz Festival mit George Benson, dem Vorsitzenden der Jury. Sein Spiel mäandert zwischen Jazz und Klassik und bewegt sich technisch auf höchstem Niveau.

Mareike Wiening hat in den letzten sechs Jahren in Brooklyn / New York gelebt und gearbeitet und dort ihr Profil als Jazzschlagzeugerin und Komponistin geschärft. Die Kulturpreisträgerin ihrer Heimatstadt Herzogenaurach und des Landkreises Erlangen-Höchstadt ist außerdem zweifache Stipendiatin des DAAD mit dem Abschluß Master of Music der New York University und gab Konzerte in vielen Ländern Europas und in den USA, als sidewoman und auch mit ihrem eigenen Quintett.

Kontrabassist Matthias Debus schöpft seit vielen Jahren aus seinem Instrument die Basis und Tiefe, die den Gegenpol zu Alexandra Lehmlers Höhenflügen bilden und schlägt den großen Bogen zwischen ihr und den Mitmusikern.

Mit einem Konzert dieses Quartetts schauen wir in einen Spiegel der musikalischen Persönlichkeit von Alexandra Lehmler: feurig, energisch, wandlungsfähig und auf eine sehr zeitgenössische Art zeitlos.

Karten: VVK bis zum 23.08.19 um 16:30 Uhr 16 € (erm. 15 €) in der Tourist-Information Forchheim, Kapellenstr. 16, Tel.: 09191 714 338; Abendkasse: 18 € (erm. 17 €).

Bei ungünstiger Witterung am jeweiligen Abend/Vormittag entfallen die Veranstaltungen ersatzlos. Die Entscheidung kann am jeweiligen Veranstaltungstag ab 16:00 Uhr unter der Tel. 09191 714 400 (automatische Ansage) abgerufen werden.

Passend zum Thema

Augsburger Jazzsommer: Live am Dienstag, 06.08., 20 Uhr, im Botanischen Garten

Noch bis zum 11.08., jeweils Sonntag 11.00 Uhr im Brunnenhof des Zeughauses in Augsburg, Tickets vor Ort

Live am Mittwoch, 31.07., 20 Uhr, beim Augsburger Jazzsommer im Botanischen Garten

Mehr aus der Rubrik

Feinster Jazz im Innenhof der Kaiserpfalz in Forchheim. Jazzfrühschoppen am Sonntag mit "Les quatre Baguettes" und "Djangology"

Zu feinstem Jazz im Innenhof der Kaiserpfalz lädt die Kulturbeauftragte der Stadt Forchheim, Katja Browarzik, mit den Open Air Jazztagen 2019 ein: Silke Straubs "SILK STREET"

Konzert in der Sophienhöhle bei Burg Rabenstein am 23. August

Teilen: