29.10.2018

von B° RB

Neuer Abschnitt im Berufsleben

IHK-Gremium Forchheim verabschiedet erfolgreiche Absolventen der Ausbildung

Auf der Bühne wurden die Prüfungsbesten mit Note eins ausgezeichnet. Große Freude herrschte daher bei IHK-Bereichsleiter Bernd Rehorz (von links), stellvertretender Landrätin Rosi Kraus, Ann-Kathrin Andorka, Natja Weber, Christoph Kohl, Simone Brand, Alexander Morgenroth, Steffen Brockmeyer, Heiko Knoll, Christian Hammer, Lorenz Blechschmidt und IHK-Vizepräsident Dr. Michael Waasner

133 Absolventinnen und Absolventen der Berufsausbildung erhielten im Rahmen eines Festaktes des Gremiums Forchheim in der Hirtenbachhalle Heroldsbach ihre Abschlusszeugnisse. IHK-Vizepräsident Dr. Michael Waasner beglückwünschte die jungen Nachwuchskräfte zu ihrem Erfolg und bestärkte sie in seiner Rede darin, ihren beruflichen Weg mutig weiter zu gehen.

Für die jungen Leute war es ein Highlight, als sie die Abschlusszeugnisse ihrer Berufsausbildung entgegen nehmen konnten. Nach den manchmal auch schwierigen Jahren ihrer Lehrzeit durften die Absolventinnen und Absolventen zu Recht stolz darauf zurückblicken. Auch Michael Waasner freute sich als IHK-Vizepräsident über 133 junge Nachwuchskräfte aus der Stadt und dem Landkreis Forchheim, die viel Durchhaltevermögen und Verantwortungsbewusstsein bewiesen hätten. Da sie mit dem Abschluss der Ausbildung als vollwertige Mitarbeiter im Berufsleben angekommen seien und einen neuen Lebensabschnitt beginnen, gab Waasner ihnen einen persönlichen Rat mit auf den Weg: „Es geht nun im Verlauf Ihres weiteren Berufslebens vor allem darum, die Professionalität, die Sie in der Ausbildung gelernt haben immer wieder zu zeigen.“ Die Worte sollten die erfolgreichen Absolventen vor allem darin bestärken, ihren eigenen beruflichen Weg mit Zuversicht weiter zu gehen, verbunden mit dem Wunsch, der Region erhalten zu bleiben. Auch die stellvertretende Landrätin aus Forchheim Rosi Kraus und der erste Bürgermeister der Gemeinde Heroldsbach Edgar Büttner gratulierten den frisch gebackenen Fachkräften in ihren Grußworten.

Ereignisreiche Zeit der Ausbildung

In ihrer Ansprache ließ Simone Brand von der TONI DRESS DAMENMODEN GMBH aus Forchheim stellvertretend für alle Absolventen ihre Ausbildung nochmals Revue passieren. Sie betonte, dass es immer Möglichkeiten gegeben habe, sich zu beweisen und an den Herausforderungen zu wachsen. Sie alle könnten daher auf eine ereignisreiche Zeit zurückblicken und eine weitere spannende Zukunft. Nach der bestandenen Prüfung gelte es nun, nicht stehen zu bleiben, sondern weiter zu machen.

Prüfung mit Auszeichnung abgeschlossen

Insgesamt waren 149 Auszubildende zur Abschlussprüfung im IHK-Gremium Forchheim angetreten, 45 davon in einem gewerblich-technischen und 104 in einem kaufmännischen Beruf. Für ihre besonderen Leistungen und den Abschluss mit der Note 1 wurden insgesamt 10 Absolventinnen und Absolventen als Prüfungsbeste ausgezeichnet.

Passend zum Thema

Erste Fachkräftemesse im Nürnberger Land startet am 20. Oktober in der Röthenbacher Karl-Diehl-Halle

Osteuropäische Pflegekräfte: Studie mit überraschenden Ergebnissen

Beruf: Menschen zu gutem Sehen verhelfen. Das Berufsbild Augenoptiker verlangt Kundenkompetenz und fachliches Know-How

Mehr aus der Rubrik

Stadt Forchheim: Citymanagerin holt Fördergelder nach Forchheim

Restaurant Lübbis neuer Premiumpartner der Freiwilligen Feuerwehr Forchheim

Für IHK und HWK sind die fehlenden Planungs- und Baufortschritte inakzeptabel

Teilen: